NOVARION eröffnet deutschen Standort in München - Storage-Experte ist neuer Vertriebsleiter

Die bislang überwiegend aus den USA dominierte IT-Industrie bekommt neue Konkurrenz aus Bayern. Denn nicht nur im kalifornischen Silicon Valley machen sich Spitzentechnologien einen Namen. Auch europäische Hersteller mischen am Weltmarkt für Informationstechnologie kräftig mit. So ist beispielsweise die österreichische NOVARION SYSTEMS Gruppe auf Wachstumskurs und eröffnete kürzlich einen neuen Standort in München.

Die regionale Vertriebsleitung in der bayerischen Landeshauptstadt übernimmt Marius Oberhofer mit bislang 31 Berufsjahren Erfahrung in der IT-Branche. Der ausgesprochen technikaffine Vertriebsleiter bietet mit NOVARION den amerikanischen Platzhirschen Paroli. NOVARION entwickelt und produziert Hightech-Computersysteme für Unternehmen sowie Forschungseinrichtungen. Dabei schlägt das Unternehmen die Brücke zwischen Wissenschaft und Technologie mit dem Ergebnis extrem leistungsfähiger sowie kosteneffizienter Rechenzentrumslösungen bis hin zur Quantenkryptographie.

NOVARION hat seinen Hauptsitz in Wien und betreibt mehrere Niederlassungen in Europa und den USA. Der Verkauf der Produkte wird ausschließlich über Partner, nämlich Systemhäuser und OEMs, durchgeführt. Dies gewährleistet die persönlichen Beziehungen, die sich Geschäftskunden wünschen, und bietet diesen gleichzeitig die Möglichkeit des One-Stop-Shoppings.