Licht ins Dunkel: Photonik und Sensorik in Bayern

Sowohl die Photonik- als auch die Sensorik-Branche gelten zu Recht als Schlüsseltechnologien, gerade in Bezug auf Themen wie Industrie 4.0. Der Freistaat Bayern nimmt in beiden Bereichen eine Vorreiterrolle ein, die er nicht zuletzt der innovativen Forschung und seinen starken Unternehmen zu verdanken hat.

Laden Sie hier die vollständige Infografik mit noch mehr Informationen herunter.

Licht ins Dunkel zu bringen – das ist die Aufgabe der Photonik. Und das nicht zum Selbstzweck: Die Branche durchdringt alle Bereiche der Gesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft. Das reicht von der Landwirtschaft über die Telekommunikation und Informationsverarbeitung bis hin zur Robotik. Das macht die Photonik zu einem der wichtigsten Wirtschaftszweige in Bayern.

Innovationstreiber Grundlagenforschung


Produktionstechnik, Energie- und Beleuchtungstechnik, Medizintechnik, Umwelttechnik, Plasmatechnologie, Informations- und Kommunikationstechnik: All diese Bereiche sind letzten Endes auf Grundlagenforschung aus der Photonik angewiesen, um ihre eigenen Innovationen vorantreiben zu können. Und die Branche boomt. 2014 betrug das deutschlandweite Produktionsvolumen 29,4 Milliarden Euro, davon liegt der bayerische Marktanteil in den Teilbereichen Beleuchtungstechnik sowie Informations- und Kommunikationstechnik bei über 50 Prozent, in der Medizintechnik und den Life Sciences bei circa 25 Prozent.

Deutschland- und weltweite Vernetzung


Die Photonik ist eine der Schlüsseltechnologien in Deutschland – und im bundesweiten Vergleich ist Bayern klarer Branchenprimus. Dafür sorgen mehr als 450 bayerische Unternehmen – darunter Ficosa, Still Optik, Osram Opto Semiconductors, Menlo Systems oder Toptica Photonics –, die 20.000 Mitarbeiter beschäftigen.

Zentrale Anlauf- und Fachkoordinierungsstelle für alle Unternehmen, Forschungsstellen sowie Anwender in Bayern ist seit 2000 das Fachcluster bayern photonics, in dem derzeit rund 80 Mitglieder organisiert sind. Die Forschungsschwerpunkte des Clusters liegen in den Gebieten Lasertechnologie, Optik-Design, Optik-Fertigung, Optische Messtechnik und Sensorik sowie in der BioPhotonik und den Life Sciences. Der Verein ist darüber hinaus Mitglied im OptecNet Deutschland e.V., dem bundesweiten Verband Innovationsnetze Optische Technologien, der eine überregionale, inhaltliche Vernetzung garantiert.

Vernetzung garantiert auch das Zusammentreffen auf der Laser World of Photonics, die alle zwei Jahre in München stattfindet. Das weltweit führende Branchen-Event der Optischen Technologien bringt rund 1.200 Aussteller aus 30 Ländern mit 30.000 Fachbesuchern aus über 70 Ländern zusammen.

Sensortechnik: Auf Tuchfühlung mit Innovationen


Eng mit der Photonik verbunden und ebenso wie diese eine Schlüsseltechnologie ist die Sensorik-Branche. Als universelle Querschnittstechnologie und Innovationslieferant ist sie vor allem bei Themen wie Industrie 4.0 oder dem Internet der Dinge unentbehrlich. Optische Verfahren spielen neben Messung von Größen wie Druck, Temperatur oder Beschleunigung in der Entwicklung von Sensoren eine bedeutende Rolle.

Laden Sie hier die vollständige Infografik mit noch mehr Informationen herunter.

Maschinen- oder Anlagenbau, Landwirtschaft, Automobilbau, Haushaltselektronik – kaum eine Branche kommt heute noch ohne Sensoren aus. Dementsprechend ist auch der Umsatz der Sensorik in den vergangenen zehn Jahren um 70 Prozent gestiegen. Bayern nimmt dabei eine führende Rolle ein – 23 Prozent der deutschen Sensorik-Firmen haben ihren Sitz im Freistaat, darunter bekannte Namen wie Infineon, Osram, Knorr-Bremse, Webasto, Siemens Healthcare, Continental oder Fraunhofer. Aber nicht nur etablierte Unternehmen sorgen für den Fortschritt der Branche, auch die Start-up-Szene ist als Innovationstreiber daran beteiligt. Beispielhaft dafür ist die iNDTact GmbH aus Würzburg, die Sensorsysteme zur akustischen Emissionsmessung entwickelt. Das junge Unternehmen gewann 2015 den Bayerischen Gründerpreis und 2016 den Deutschen Gründerpreis, jeweils in der Kategorie Start-up.

Die Interessen aller Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Hochschulen bündelt neben bayern photonics die Strategische Partnerschaft Sensorik e.V., die seit 2006 offiziell das Clustermanagement für die Branche innehat.