News Dec 07, 2020

Investment News aus Bayern: Die spannendsten Investitionen im dritten Quartal des Jahres

Das Jahr 2020 geht als das Corona-Jahr in die Geschichte ein. Der Innovationsgeist der bayerischen Start-ups und die Investitionsfreudigkeit der Investoren ist dennoch ungebremst. Auch im dritten Quartal gab es einige sehr interessante Finanzierungsrunden. Wir stellen Ihnen einige davon in unseren Investment News aus Bayern vor.

Neues Kapital für Health-Start-ups
 

Bereits im zweiten Quartal dieses Jahres konnten viele bayerische Unternehmen aus dem Gesundheitssektor neue Investments einstreichen, die mit ihren Innovationen die Corona-Pandemie zum Teil bereits immens erleichtern. Auch in diesem Investment Ticker gibt zwei Start-ups aus Bayern, die mit ihren Digital Health-Anwendungen den Gesundheitsbereich revolutionieren wollen. 
 

Kaia Health: Das Start-up entwickelt digitale Therapielösungen für Erkrankungen wie Arthrose oder Rückenschmerzen, die mit „Motion Tracking“-Technologie arbeiten.
 

  • Investment: 23 Millionen Euro
  • Investoren: Healthcare VC Optum Ventures, Idinvest, Capital300, Balderton Capital, Heartcore Capital, Symphony Ventures

Tubulis: Das Biotech-Start-up arbeitet an neuartigen Technologien, um so gezieltere und schonendere Therapien für Krebspatienten zu ermöglichen.
 

  • Investment: 10,7 Millionen Euro
  • Investoren: Biomedpartners, High-Tech Gründerfonds (HGTF), Seventure Partners, Coparion, Bayern Kapital, Occident, ein Business Angel und mehrere Privatpersonen

Neues Kapital für Bayerische Software-Start-ups
 

Auch im Feld der neuartigen Software-Lösungen haben junge Unternehmen aus dem Freistaat beachtliche Summen von neuen sowie alten Investoren erhalten.
 

Userlane: Die Digital Adoption Solution des Start-ups unterstützt Mitarbeiter von Unternehmen dabei, Software schneller zu nutzen und Fragen zum Thema Software-Support besser zu bewältigen. Mit seiner Technologie will Userlane die Digitalisierung in Unternehmen beschleunigen.
 

  • Investment: 10 Millionen Euro
  • Investoren: Five Elms Capital, Capnamic, High-Tech-Gründerfonds (HTGF), Main Incubator

Pricefx: Das Unternehmen aus Pfaffenhofen hat eine Cloud-Pricing-Software zur Vereinfachung des Verkaufsprozesses entwickelt. Ein Algorithmus berechnet auf Grundlage von Faktoren wie Lagerbeständen, Wettbewerberpreise, Nutzerdaten und Betriebskosten den idealen Preis in Webshops.

 

  • Investment: 65 Millionen Dollar
  • Investoren: Apax Digital, Digital+ Partners  

Frisches Geld für Start-ups im Bereich erneuerbare Energien und Nachhaltigkeit
 

Durch Bedrohungen wie den Klimawandel steigt die Nachfrage nach erneuerbaren Energien und nachhaltigen Innovationen enorm. Zwei Start-ups aus Bayern konnten mit ihren Innovationen in diesem Bereich Investoren und Partner im dritten Quartal des Jahres von Beteiligungen überzeugen.


VoltStorage: Der vom Start-up selbst entwickelte VoltStorage-Heimspeicher ermöglicht Privatleuten mittels Vanadium-Redox-Flow Speichertechnologie die Speicherung ihres selbst-produzierten Solarstroms und die anschließende Nutzung – rund um die Uhr.

 

  • Investment: 6 Millionen Euro
  • Investoren: SOSV, Energie 360°, Korys, Bayern Kapital, EIT InnoEnergy und mehrere Business Angels um Matthias Willenbacher

The Mobility House: Das Unternehmen entwickelt und vertreibt Ladestationen, Ladezubehör und Lademanagementlösungen für Elektrofahrzeuge.

 

  • Investment: Finanzierungsvertrag über 15 Millionen Euro
  • Vertragspartner: Europäische Investitionsbank (EIB)

Weitere interessante Investments im dritten Quartal
 

Bayern verfügt über eine vielfältige Start-up-Landschaft. Die weiteren Investment News aus den verschiedensten Bereichen, wie Fintech oder 3D-Druck, verdeutlichen einmal mehr den bayerischen Innovationsgeist, das gut funktionierende wirtschaftliche Ökosystem und die Standortvorteile des Freistaats.
 

NavVis: Die neuartige Technologie des Unternehmens ist in der Lage die zentimetergenaue Kartierung und Navigation von Innenräumen vorzunehmen. Damit können binnen kürzester Zeit ganze Gebäude dreidimensional erfasst werden.

 

  • Investment: Finanzierungsvertrag über 20 Millionen Euro
  • Vertragspartner: Europäische Investitionsbank (EIB)

Dyemansion: Das Start-up bietet Finishing-Systeme im industriellen 3D-Druck an, beispielsweise für die digitale oder additive Fertigung.

 

  • Investment: 12 Millionen Euro
  • Investoren: Nordic Alpha Partners (NAP), UVC Partners, Btov Partners, KGAL, AM Ventures

Scalable Capital: Das Unternehmen ist ein digitaler Broker und Vermögensverwalter für Privatpersonen sowie Firmenkunden, der mittels seiner Technologien die Geldanlage vereinfachen will.

 

  • Investment: 50 Millionen Euro
  • Investoren: Blackrock, HV Holtzbrinck Ventures, Tengelmann Ventures

Demodesk: Das Start-up hat eine Screen-Sharing-Plattform entwickelt, die für Online-Verkaufsgespräche und virtuelle Meetings genutzt werden kann. Gerade jetzt inmitten der Corona-Pandemie eine ideale Lösung, um einen funktionierenden Workflow aufrechtzuerhalten.  
 

  • Investment: 6,7 Millionen Euro
  • Investoren: Balderton Capital, Target Global

Wenn auch Sie als junges Unternehmen von Bayerns Standortvorteilen profitieren und ein Teil des wirtschaftlichen Netzwerks werden wollen, dann nutzen Sie unser „Ois Easy“ Start-up Paket für einen erfolgreichen Start im Freistaat. Dieses haben wir zusammen mit unseren Partnern BayStartUP und Gründerland Bayern entwickelt, um gezielt Start-ups aus dem Ausland bei der Ansiedlung und dem anschließenden Markteintritt zu unterstützen. Neben Co-Working-Space, Hilfestellungen und Coachings erhalten Sie außerdem Zugang zu unseren Netzwerken. Informieren Sie sich über die Teilnahmebedingungen und wenden Sie sich direkt an unsere Experten.

Newsletter-Anmeldung

Regelmäßig interessante Themen zum Standort Bayern im Newsletter. Jetzt anmelden!