Großartige Neuigkeiten auf dem bayerischen Kapitalmarkt

Es ist allseits bekannt, dass Bayern eine starke wirtschaftliche Ausgangsposition bietet. Besonders im Hinblick auf den Zugang zu Kapital profitieren Start-ups zunehmend aus den daraus resultierenden Vorteilen. Private Investoren und Business Angels spielen dabei eine immer größere Rolle.

BayStartUP, Bayerns Netzwerk für Business Angels und Investoren, verzeichnete das seit Jahren höchste Investitionsvolumen im Bereich geförderter Finanzierungen während der Startphase. Allein in diesem Jahr war das Netzwerk direkt an der Mobilisierung von 9 Millionen Euro an Privatkapital beteiligt – das bedeutet eine Steigerung um 50 % im Vergleich zu den 4,8 Millionen Euro des Vorjahres. Weitere Vorzeigebeispiele für den starken Kapitalverkehr sind erfolgreiche Exits von Unternehmen wie metaio aus München (gekauft von Apple) und Sunhill Technologies aus Erlangen (gekauft von VW). 
 
In den letzten 12 Monaten beteiligte sich BayStartUP an der Mobilisierung von Kapital für 49 Start-ups aus der Technologiebranche. Insgesamt wurden 37,8 Millionen Euro an Start-und Wachstumskapital investiert. Im Vorjahr lag dieser Betrag bei 25 Millionen Euro. Darüber hinaus wurden mindestens weitere 25 Millionen Euro an Folgeinvestitionen durch Start-ups mobilisiert, die im Vorfeld mit BayStartUP zusammengearbeitet hatten. 
 
Damit diese Wachstumsdynamik weiter an Fahrt gewinnt, fördert der Freistaat Bayern diesen Trend durch Initiativen wie den „Wachstumsfond Bayern“ – ein von Bayern Kapital verwalteter Fond in Höhe von über 100 Millionen Euro. In Verbindung mit der zunehmenden Beteiligung privater Investoren schaffen Statistiken und Initiativen wie diese eine hervorragende Grundlage, um bayerischen Start-ups ein noch erfolgreicheres Jahr 2016 zu ermöglichen.