Bayerns neue Gründerzeit

Wenn es um die deutsche Start-up-Szene geht, denken viele zuerst an Berlin. Blendet man aber den allgemeinen Hype einmal aus und lenkt den Blick auf die Fakten, ist die bayerische Landeshauptstadt längst aus dem Schatten der Spreemetropole hervorgetreten.

Dafür spricht eine Reihe erfolgreicher Neugründungen: In den letzten Jahren gingen in München Unternehmen wie die Scout24-Gruppe, der Affiliate-Dienstleister affilinet, die Biotech-Firma Corimmum, die Eventmanagement-Plattform Amiando oder die Stellenbörse Experteer an den Start – unter anderem. Laut Branchenverband BITKOM (Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V.) ist Bayern das Flächenbundesland und München Deutschlands Metropolregion mit den meisten Unternehmensneugründungen im Informations-, Kommunikations- und Digitalsektor. In punkto IT-Gründungen rangiert München also sogar mit deutlichem Abstand vor Berlin.

In der Isarmetropole herrscht Aufbruchstimmung. Gerade sorgt das Werk 1, der neue „Hotspot der digitalen Gründerszene“ auf dem Gelände der Münchner Kultfabrik, für neue Impulse. Eine offene Community, die jungen Unternehmen alles bietet, was sie zum Wachsen und Erfolgreich sein brauchen – von der Beratung über Mietflächen bis hin zu Co- und Networking-Möglichkeiten. Dazu kommen natürlich all die Faktoren, die Bayern ohnehin als attraktiven Standort für Hightechunternehmen und Wachstumsbranchen auszeichnen: Modernste Infrastruktur, lebendige Forschungsumgebung, starke Wirtschaftskraft und eben – Gründergeist. Nicht ohne Grund nennt sich die TU München auch „The Entrepreneurial University“, die Regierung schnürt attraktive Förderprogramme und Bayern als Wegbereiter der digitalen Revolution schafft eine Umgebung, die es gerade jungen Unternehmen besonders leicht macht, neue Wege zu gehen. In Forschung und Entwicklung genauso wie in der Fertigung oder der Vermarktung.

Auch viele etablierte Unternehmen haben inzwischen ihre eigenen Förderprogramme ins Leben gerufen. Jüngste Erfolgsstory: Mit „Accelerator“, einer Initiative von Pro Sieben Sat 1, konnte vor kurzem die Online-Musikschule „Get2Play“ an den Start gehen. Eine ähnliche Plattform bieten die Wayra-Akademie des Telekommunikationskonzerns Telefónica mit einem Ableger in München sowie der Hubraum-Accelerator der Deutschen Telekom. Starke Impulse – die darauf hoffen lassen, dass noch viele andere Unternehmen zu „Followern“ werden.

Weiterführende Links:
www.startup-in-bayern.de
www.deutsche-startups.de/startup-lotse-muenchen