Die Schlüsselressourcen des Standorts Bayern sind Qualifikation und Ausbildung. Der Kenntnisstand und die Fertigkeiten der hiesigen Arbeitnehmer sind der Garant für den wirtschaftlichen Erfolg des Freistaats im globalen Wettbewerb und der ausschlaggebende Grund für viele internationale Unternehmen, sich in Bayern anzusiedeln.

Schnelle Fakten

  • Qualifiziertes Personal kann hierzulande schnell gefunden werden.
  • Arbeitgeber können den Auswahlprozess für potenzielle Mitarbeiter grundsätzlich frei gestalten.
  • Es gibt nur wenige allgemeine Vorgaben, die zu beachten sind, wie beispielsweise das Diskriminierungsverbot.
  • Bei der Suche nach dem geeigneten Mitarbeiterstamm werden Unternehmen von verschiedenen Seiten unterstützt.

Neue Mitarbeiter

Die Bundesagentur für Arbeit ist mit ihren Jobcentern flächendeckend in allen Städten und Gemeinden des Freistaats präsent. Die Bundesagentur bietet interessierten Unternehmen kostenlos professionelle Personaldienstleistungen an. Daneben offerieren zahlreiche private Anbieter spezialisierte Dienstleistungen von der Rekrutierung bestimmter Berufsgruppen bis hin zur Führungskräftevermittlung. Kontakte für die Mitarbeitergewinnung können bei Invest in Bavaria bezogen werden.
Hier erhalten Sie auch Informationen zu den öffentlichen Programmen, mit denen Bund und Länder den Aufbau eines qualifizierten Mitarbeiterstamms sowie Weiterbildungs- und Trainingsprogramme für neue Arbeitskräfte fördern.

Bei der Einstellung neuer Mitarbeiter stehen Unternehmen unter bestimmten Voraussetzungen direkte staatliche Lohnzuschüsse zu. Arbeitsverhältnisse werden in Deutschland in der Regel per Vertrag schriftlich geschlossen. Um Unternehmen die Einstellung von Mitarbeitern so unkompliziert wie möglich zu machen, haben Freistaat und Bundesbehörden eine Reihe flexibler Einstellungsalternativen geschaffen, die sich vor allem für den Aufbau neuer Geschäftsbeziehungen eignen.

Jobmodelle

Zeitarbeitsmodelle 
Zeitarbeitsmodelle bieten Unternehmen die Möglichkeit, Mitarbeiter zu beschäftigen, ohne eigene Arbeitsverträge mit den betreffenden Arbeitnehmern abschließen zu müssen. Stattdessen werden dem anfordernden Unternehmen Arbeitskräfte von einer Zeitarbeitsagentur zu frei verhandelbaren Konditionen überlassen. Unternehmen zahlen nur einen vereinbarten Betrag für die Überlassung der Arbeitnehmer an die Zeitarbeitsagentur, die das eigentliche Anstellungsverhältnis mit dem Arbeitnehmer eingeht.

Mini-Jobs

Mit sogenannten Mini-Jobs können Unternehmen Mitarbeiter mit einem monatlichen Entgelt von maximal 450 Euro beschäftigen. Bei Mini-Jobs werden 30 Prozent des Bruttoarbeitsentgelts als Sozialversicherungsbeitrag und Pauschalsteuer aufseiten des Arbeitgebers erhoben. Aufseiten des Arbeitnehmers werden keine Abzüge einbehalten.

Midi-Jobs
Midi-Jobs (auch Niedriglohnjobs genannt) sind Beschäftigungsverhältnisse mit einer monatlichen Bezahlung von 450,01 bis 800 Euro. Für Midi-Jobs zahlen Arbeitnehmer einen ermäßigten Beitragssatz zur Sozialversicherung.

Weitere Informationen

Work in Bavaria

Weitere Informationen zu Jobpersepektiven in Bayern

Arbeitsmarktpolitik

Aktuelle Daten und Fakten zum bayerischen Arbeitsmarkt, zur Arbeitsmarktpolitik und zur generellen wirtschaftlichen Situation finden Sie hier

Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme und melden uns bei Ihnen!

Category*

Please select

arrow
Branch

Please select

arrow
Country*

Please select

arrow
* Mandatory fields