Bayern Digital II: Investitionen in die digitale Zukunft Drei Milliarden Euro investiert Bayern in den kommenden fünf Jahren in die digitale Entwicklung des Freistaates, um Menschen und Unternehmen zu Gewinnern der Digitalen Transformation zu machen. Weiterlesen
Bayern Digital II: Investitionen in die digitale Zukunft Drei Milliarden Euro investiert Bayern in den kommenden fünf Jahren in die digitale Entwicklung des Freistaates, um Menschen und Unternehmen zu Gewinnern der Digitalen Transformation zu machen. Weiterlesen

#bytevaria – Digitale Bildung in Bayern

Magazin für das digitale Bayern

Veranstaltungen

Es liegen keine Veranstaltungen in dieser Branche vor.

Zum Veranstaltungskalender

Neues aus dem Blog

„Talente gewinnen und binden!“ – 12. Arbeitstreffen der bayerischen Wirtschaftsförderer auf der Festung Marienberg in Würzburg

„Talente gewinnen und binden!“ – 12. Arbeitstreffen der bayerischen Wirtschaftsförderer auf der…

WEITERLESEN

Ihr Ansprechpartner

Michael Blecher

Michael Blecher

+49 89 2162-2693

Bildungs-Investitionen in digitale Talente

Digitale Unternehmen brauchen vor allem eines: Menschen, die mit digitalen Themen vertraut sind und diese vorantreiben können. Die gute Nachricht ist, in Bayern werden sie fündig. Das breite Ausbildungsangebot – mit den beiden Standbeinen der dualen Berufsausbildung und der bayerischen Hochschullandschaft stark in Theorie und Praxis gleichermaßen – schafft einen großen Pool an Talenten. Auch abseits der beruflichen Ausbildung bietet der Freistaat ein breites Angebot, um sich lebenslang zum Thema Digitalisierung weiterzubilden, Hauptakteur ist hier das Zentrum Digitalisierung.Bayern. Möglichkeiten, die eigenen Digitalkenntnisse zu erweitern, bieten auch die BayernLabs oder das Projekt #Lernen.Digital zur beruflichen Fortbildung. Die zahlreichen Gelegenheiten sorgen dafür, dass Unternehmen am Standort hervorragend ausgebildete Talente vorfinden – in Zeiten des Fachkräftemangels ein deutlicher Vorteil. Für Ansiedlungen aus dem Ausland bestehen zudem dank verschiedener Modelle Optionen, auch nicht-deutsche Mitarbeiter zu beschäftigen.

Kein Stillstand: Bayerns Zukunftspläne

Gerade beim Thema Digitalisierung bedeutet Stillstand Rückschritt. Damit auch in Zukunft die Ausbildung mit den Anforderungen der Digitalwirtschaft Schritt hält, stärkt der Freistaat über das Investitionsprogramm Bayern Digital II den beruflichen Nachwuchs. Das geschieht durch neue Maßstäbe in der digitalen Bildung an den bayerischen Schulen und indem der akademische Nachwuchs in den digitalen Kerndisziplinen gestärkt wird. Dafür entstehen zusätzliche Studienangebote in digitalen Zukunftsbereichen wie Mensch-Maschine-Interaktion/Human Centric Engineering an der TU München sowie der LMU München sowie weitere Angebote in sämtlichen Grundlagen- und Anwendungsgebieten der Digitalisierung. Darüber hinaus soll die Ausbildungsoffensive Software Engineering weitere Lehrstühle bayernweit schaffen. Analog der Zukunftsstrategie der Bayerischen Staatsregierung "Digitale Bildung in Schule, Hochschule und Kultur" gilt für alle Maßnahmen: Die Digitalisierung ist im Bildungsprozess Werkzeug und Gegenstand zugleich.

14 Hochschulen erhalten MINTerAKTIV-Förderung

Mit insgesamt 1,7 Millionen Euro werden die Universitäten und Hochschulen gefördert, um Engpässen von Fachkräften im MINT-Bereich wirkungsvoll entgegenzutreten und vorzubeugen.