Beste Verbindungen? Güterverkehrszentren in Bayern!

Güterverkehrszentren (GVZ) sind ein wichtiger Standortfaktor für Bayern. GVZ sind Logistikzentren, in denen Güter zwischen unterschiedlichen Verkehrsträgern umgeladen, für Ladungen zusammengestellt und für Transportfahrten vorbereitet werden.

Beste Verbindungen? Güterverkehrszentren in Bayern!

Wesentliches Merkmal der GVZ ist die Verknüpfung verschiedener Verkehrsträger (z.B. Straße mit Schiene), aber auch Verkehrsunternehmen (Speditionen), verkehrsergänzende Dienstleistungsbetriebe (Fahrzeugservice, Beratungsdienste) sowie logistikintensive Industrie- und Handelsbetriebe. Damit können intermodale Transportketten für Unternehmen realisiert werden, die unternehmerische Flexibilität bezüglich der Transportart erhöht sich.  In Bayern gibt es derzeit fünf GVZ Standorte:  Augsburg, Hof, Ingolstadt, Nürnberg und Regensburg.


Am 13. Und 14. Oktober wird das Jubiläum „25 Jahre Arbeitsgemeinschaft Güterverkehrszentren (GVZ) in Bayern“  gefeiert. Gastgeber für diese Veranstaltung ist die Stadt Hof, die über die Landesgrenzen hinaus für ihre Logistikkompetenz bekannt ist. Den Standort Hof zeichnet beispielsweise der Logistikschwerpunkt der Hochschule Hof, die starken Logistikunternehmen und Netzwerke oder die optimale Verkehrsinfrastruktur aus. Aktuell bietet ein neuer Logistikpark  mit 50.000 m² Platz für Unternehmensansiedlungen.