Zurück zu den neuesten Beiträgen

Invest in Bavaria legt Bilanz 2012 vor / Mehr als 2 000 neue Arbeitsplätze geschaffen

Hessel: „Invest in Bavaria stärkt den ländlichen Raum“

MÜNCHEN    Invest in Bavaria, die Ansiedlungsagentur des Freistaats Bayern,  konnte im Jahr 2012 mit 83 erfolgreich betreuten Investitionsprojekten über 2 050 neue direkte Arbeitsplätze im Freistaat schaffen und etwa ebenso viele sichern. Während die Zahl der Projekte knapp auf Vorjahresniveau (86) liegt, konnte bei den Arbeitsplätzen ein Zuwachs von rund 28 Prozent gegenüber 2011 erzielt werden. Fast jeder zweite Arbeitsplatz (45 Prozent) kommt dem ländlichen Raum zugute. „Das Ergebnis zeigt: Invest in Bavaria leistet einen unverzichtbaren Beitrag zur Stärkung der ländlichen Regionen in Bayern. Deren Zukunftsfähigkeit hängt entscheidend davon ab, ob die Menschen außerhalb der Verdichtungsräume attraktive Arbeit finden“, erklärt Bayerns Wirtschaftsstaatssekretärin Katja Hessel.

Die Nürnbergerin freut sich zudem, dass die fränkischen Regierungsbezirke auch 2012 sehr gut abschneiden. Mit 30 Prozent aller geschaffenen Arbeitsplätze profitiert Franken genau entsprechend seinem anteiligen Bruttoinlandsprodukt. In absoluten Zahlen stieg dort die Anzahl der neu geschaffenen Stellen von gut 500 auf über 600. „Unser Ziel ist es, die Zahl der neuen Arbeitsplätze weiter zu steigern. Wir werden dazu unser Engagement in Nordbayern weiter ausbauen“, kündigt Hessel an. In  Kürze eröffnet Invest in Bavaria eine Außenstelle in Nürnberg, die den Kontakt zu den Landkreisen in Nord- und Nordostbayern weiter intensivieren, neue Wege der Unternehmensakquisition beschreiten und gemeinsam mit den Verantwortlichen vor Ort Projekte umsetzen wird.

Wie in den Vorjahren kamen die meisten Ansiedlungsprojekte aus anderen Bundesländern. Bei den ausländischen Herkunftsländern steht China wie im Vorjahr an erster Stelle, dicht gefolgt von Japan, Russland, USA und Indien. Aus Branchensicht hat sich die Zahl der Projekte aus dem Dienstleistungsbereich im Vergleich zum Vorjahr verdoppelt und rangiert nun vor Projekten aus dem Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologie, der Automobilindustrie sowie dem Maschinen- und Anlagenbau.

Invest in Bavaria ist die Ansiedlungsagentur des Freistaats Bayern. Mit rund 25 Mitarbeitern und vier eigenen Repräsentanzen in den Schwerpunktländern USA, Japan und Indien betreibt sie für den Wirtschaftsstandort Bayern Marketing und Unternehmensakquisition. Invest in Bavaria betreut Ansiedlungsprojekte, aber auch Erweiterungsvorhaben und dient als direkter Ansprechpartner für in- wie ausländische Unternehmen. Durch den kunden- und serviceorientierten Ansatz kann sich der Freistaat im immer intensiveren internationalen Standortwettbewerb als erste Wahl für Unternehmensansiedlungen positionieren.  


Quelle: Invest in Bavaria
Pressenummer:

Zurück zu den neuesten Beiträgen

Ihr Ansprechpartner:

Dr. Anton Preis Pressesprecher – Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie Telefonnummer: +49 89 2162-2290 Prinzregentenstr. 28  80538 München