Zurück zu den neuesten Beiträgen

Die russische Cargo-Fluggesellschaft AirBridgeCargo Airlines eröffnet eine Niederlassung in München

Hübschle: „Die Ansiedlung von AirBridgeCargo Airlines ist eine Bereicherung für den Standort Bayern“

MÜNCHEN Die russische Cargo-Fluggesellschaft AirBridgeCargo Airlines (ABC) hat im Januar 2014 eine Niederlassung am Flughafen München eröffnet und bietet on- und offline Frachtdienste ab München nach Russland und China an.

AirBridgeCargo Airlines (www.airbridgecargo.com), ein Tochterunternehmen der Volga-Dnepr Gruppe, wurde im April 2004 in Moskau gegründet. Heute ist ABC die größte Fluggesellschaft Russlands im internationalen Linienfrachtgeschäft und beschäftigt mehr als 600 Mitarbeiter. Sie bietet regelmäßig Flüge für alle Frachtarten an, die über das Drehkreuz in Moskau laufen. AirBridgeCargo Airlines nutzt als erste russische Frachtfluggesellschaft ausschließlich Flugzeuge des Typs Boeing 747 und greift ebenfalls bei spezieller Fracht auf das gesamte Flottenmanagement der Volga-Dnepr Gruppe (inklusive B737, Antonov und Ilyushin) zurück. Derzeit besteht die Flugzeugflotte von AirBridgeCargo Airlines aus 12 Boeing 747 Frachtern: vier Boeings 747-400ERF, drei Boeings B747-400F und fünf brandneue Boeings 747-8F. ABC kann somit jegliche Art von Fracht transportieren sowie Warensendungen, die eine spezielle Abfertigung benötigen oder unter speziellen Temperaturbedingungen befördert werden müssen.

Mit der Eröffnung einer Niederlassung in München setzt ABC den Ausbau des deutschen Geschäftsbereiches fort und erweitert somit ihre Präsenz in Deutschland: „Nachdem unser Angebot von zwei täglichen Frequenzen ab Frankfurt am Markt etabliert ist, werden wir in Zukunft in der Fläche expandieren. München ist ein wichtiger Eckpfeiler in unserer Deutschland-Strategie und wir freuen uns über den überaus positiven Empfang von Seiten der Kunden und des Flughafens. Dies ermutigt uns in Zukunft den Standort weiter zu entwickeln, indem wir unser Angebot entsprechend ausbauen werden", sagt Andrey Andreev, Leiter des Vertriebs für ABC in Deutschland.

Betreut wird die ABC Niederlassung in München von Walter Morris, der dieser Aussage nur beipflichten kann: „Die Zusammenarbeit mit der Flughafen-Community hat ab dem ersten Tag an bestens funktioniert und wir fühlen uns hier sehr wohl. Die Basis für eine Expansion am Standort München ist gegeben und weitere Schritte werden folgen“.

Dr. Wolfgang Hübschle, Ansiedlungsbeauftragter des Freistaates Bayern begrüßt das Unternehmen: „Die Ansiedlung von AirBridgeCargo Airlines ist ein wichtiger Schritt für die Intensivierung der Verkehrsanbindung in Richtung Osten, die für die bayerische Wirtschaft von großer Bedeutung ist. Ich heiße die russische Cargo-Fluggesellschaft AirBridgeCargo Airlines willkommen und wünsche dieser viel Erfolg für die zukünftige Entwicklung in Bayern“.

In Europa zählt Bayern zu den wichtigsten Logistik-Drehschreiben. Bayerns Logistik steht für einen Umsatz von 36 Mrd. Euro, der rund 18 % des gesamtdeutschen Umsatzes entspricht. Mit über 400.000 Beschäftigten ist der Logistiksektor ein Wachstumstreiber im Freistaat.

Zurück zu den neuesten Beiträgen

Ihr Ansprechpartner:

Jürgen Marks Pressesprecher und Leiter der Pressestelle – Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie Telefonnummer: +49 89 2162-2290 Prinzregentenstr. 28  80538 München