Zurück zu den neuesten Beiträgen

Das US Cleantech Start-up Electrochaea verlagert seinen Hauptsitz in den Großraum München

Hübschle: „Die Entscheidung für Planegg als neuen Firmenhauptsitz unterstreicht die führende Rolle Bayerns als Biotechstandort in Europa sowie die Marktpotentiale im Zuge der Energiewende“

Das US Cleantech Start-up Electrochaea GmbH, das 2010 als Spin-Off von Nidus Partners LP und der weltweit anerkannten University of Chicago gegründet wurde, hat im Rahmen einer Finanzierungsrunde seinen Hauptsitz nach Planegg bei München verlegt. Mitte dieses Jahres hat das Unternehmen seine Geschäftstätigkeit am neuen Firmenstandort in unmittelbarerer Nachbarschaft des Biotech Clusters in Martinsried aufgenommen und beschäftigt derzeit 15 hochqualifizierte Fachkräfte aus neun Nationen. Durch die Standortverlagerung ist Electrochaea näher an den europäischen Hauptmärkten für Power-to-Gas und kann noch enger mit seinen strategischen Partnern wie u.a. Audi zusammenarbeiten.

Electrochaea hat ein innovatives Verfahren zur Energiespeicherung entwickelt. Bei der so genannten Power-to-Gas Technologie wird überschüssiger Strom aus Wind- und Solarkraftwerken über ein Elektrolyseverfahren in Wasserstoff und Sauerstoff gespalten. Der Wasserstoff wird im Anschluss daran zusammen mit CO2 mittels eines speziellen Biokatalysators in Methangas umgewandelt. Dadurch lassen sich große Mengen an erneuerbarem Strom langfristig speichern. Im Gegensatz zum traditionellen thermochemischen Verfahren für die Methanisierung setzt Electrochaea auf einen speziell gezüchteten Mikroorganismus, der Methan höchst effizient, schnell und mit hoher Zuverlässigkeit produziert.

Das Unternehmen ist mit der Standortentscheidung sehr zufrieden: „Für Electrochaea bietet das Gebiet um Martinsried einige wichtige Vorteile. Durch die akademischen Einrichtungen gibt es viele Talente, es gibt eine große Anzahl an Kollaborationspartnern in nächster Nähe und auch das nötige Wagniskapital ist vorhanden“, erläutert Mich Hein, der Geschäftsführer von Electrochaea. „Des Weiteren fängt das Interesse und die Nachfrage nach Power-to-Gas Technologie gerade an, sich hier am Standort zu entwickeln“.  Electrochaea wird derzeit von den folgenden Investoren finanziert: Munich Venture Partners, Sirius Venture Partners, b to v, KfW, energie360, Caliza Holding und Focus First.

Dr. Wolfgang Hübschle, Leiter von Invest in Bavaria, der Ansiedlungsagentur des Freistaats Bayern, heißt das High-Tech Start-up am Standort willkommen: „Die Entscheidung für Planegg als neuen Firmenhauptsitz unterstreicht die führende Rolle Bayerns als Biotechstandort in Europa sowie die Marktpotentiale, die sich für innovative Firmen im Zuge der Energiewende ergeben. In der Region rund um das Spitzencluster in Martinsried findet das Unternehmen ein großartiges Netzwerk an Forschung, Talenten und Dienstleistungen vor.“

Zurück zu den neuesten Beiträgen

Ihr Ansprechpartner:

Dr. Anton Preis Pressesprecher – Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie Telefonnummer: +49 89 2162-2290 Prinzregentenstr. 28  80538 München