Zurück zu den neuesten Beiträgen

Bayerns Wirtschaftsstaatssekretärin Hessel eröffnet ‚Smart Mobile Labs‘ als einzigartiges Testlabor für mobile Anwendungen

Hessel: „Hervorragende Innovationsschmiede für unsere digitale Zukunft“

MÜNCHEN   Bayerns Wirtschaftsstaatssekretärin Katja Hessel hat heute ‚Smart Mobile Labs‘, ein unabhängiges Innovationszentrum für Anwendungen rund um die Mobilfunktechnologie Long Term Evolution (LTE), auf dem Gelände von Nokia Siemens Networks in München eröffnet. „‚Smart Mobile Labs‘ ist ein wichtiger Meilenstein, um die Digitalisierung in Bayern voranzutreiben, und eine wichtige Schnittstelle im Netzwerk der in Bayern ansässigen Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) sowie der hochtechnologischen Anwenderindustrie. Das große Eigenengagement der Industrie, ein unabhängiges Innovationszentrum selbst einzurichten und zu betreiben, zeigt den großen Bedarf. Die mobile Vernetzung von Kommunikationstechnologie und Anwendungen ist eine Herausforderung für Industrien und Dienstleister und Erfolgsfaktor für die digitale Wirtschaft. Mit dem Zentrum haben Unternehmen einen einzigartigen Zugang zu Technologie und Branchenwissen. In einer Werkstattumgebung können Innovationen bei mobilen Anwendungen zur Marktfähigkeit gebracht werden“, erklärt Hessel.
 
Mit dem Labor in Bayern wird den interessierten Unternehmen und Forschungseinrichtungen bundesweit einmalig der Zugang zu einer umfangreichen Labor- und Testumgebung für neuartige mobile Applikationen eröffnet. Den Kern von ‚Smart Mobile Labs‘ stellt ein komplettes LTE-Mobilfunknetz (Hochgeschwindigkeits-Mobilfunknetz der 4. Generation) dar. In einem offenen und neutral gestalteten Konzept steht die Einrichtung Anwendern zur Verfügung, um mobile Applikationen entwickeln und testen zu können.
 
„Wir freuen uns, dass wir ‚Smart Mobile Labs‘ unsere aktuellsten technischen Entwicklungen in München zur Verfügung stellen und mit unserer Expertise und marktführenden Stellung im Bereich mobiles Breitband und LTE einen Beitrag für diese zukunftsorientierte Initiative leisten können“, betont Dr. Hermann Rodler, Sprecher der Geschäftsführung von Nokia Siemens Networks in Deutschland.
 
An der heutigen Eröffnungsveranstaltung nehmen neben Staatssekretärin Hessel, BICCnet (Bayerisches Cluster für Informations- und Kommunikationstechnologie) und Nokia Siemens Networks ebenso die Unternehmen T-Systems und als Aussteller BMW sowie das Fraunhofer Institut für Systeme der Kommunikationstechnik (ESK) teil, was bereits ein breitgefächertes Interesse an den LTE-Anwendungen zeigt.
 
Diese Einrichtung ist in Folge der Mobile World Capital Bewerbung und dem Engagement zum IT-Gipfel 2011 entstanden. In Bayern sind beste Rahmenbedingungen und Kunden vorhanden, um in den zukünftigen Wachstumsmärkten wie dem mobilen Breitbandinternet und darauf basierenden Anwendungen erfolgreiche Geschäftsmodelle zu entwickeln. Die dazu notwendigen Partner und Kunden aus der IT- und Anwenderindustrie haben ihren Sitz in Bayern. Als einer der bedeutendsten IKT-Standorte der Welt mit nahezu 40 Prozent der bundesweit 83.000 in diesem Sektor tätigen Unternehmen erhält Bayern mit ‚Smart Mobile Labs‘ in München nun einen weiteren Baustein für den Weg in die digitale Zukunft. Weitere Informationen zur Initiative ‚Digital Bavaria‘ stehen auch online unter www.stmwivt.bayern.de/wirtschaft/digital-bavaria/  zur Verfügung.

Quelle: StMWIVT
Pressenummer: 194/13

Zurück zu den neuesten Beiträgen

Ihr Ansprechpartner:

Jürgen Marks Pressesprecher und Leiter der Pressestelle – Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie Telefonnummer: +49 89 2162-2290 Prinzregentenstr. 28  80538 München