Zurück zu den neuesten Beiträgen

Bayerns Wirtschaftsministerin Aigner eröffnet Munich Satellite Navigation Summit 2014

Aigner: „Bayern ist Luft- und Raumfahrtstandort der Spitzenklasse“

MÜNCHEN   Zum Start der Raumfahrtkonferenz ,Munich Satellite Navigation Summit‘ in der Münchner Residenz treffen sich heute hochrangige Vertreter der internationalen Luft- und Raumfahrtgemeinde. Vom 25.03. bis zum 27.03.2014 diskutieren hier Raumfahrtexperten über Trends und Perspektiven der Satellitennavigation. Ein Schwerpunkt der Konferenz ist in diesem Jahr die Implementierung des europäischen Galileo-Systems. Auch die Weiterentwicklung der amerikanischen bzw. russischen Systeme GPS bzw. GLONASS sowie das europäische Erdbeobachtungsprogramm Copernicus sind Thema der Veranstaltung.
 
„Die Bedeutung des Luft- und Raumfahrtstandorts Bayern wird in Zukunft noch wachsen. Wir wollen die Forschungsstruktur weiter ausbauen und Wirtschaft und Wissenschaft noch enger zusammenbringen“, erklärt Aigner. Bayern bietet als erstklassiger Hightech-Standort ideale Rahmenbedingungen für die Luft- und Raumfahrtbranche. Dies belegen auch Zahlen von Invest in Bavaria, der Ansiedlungsagentur des Freistaats Bayern. 2013 konnte ein deutlicher Anstieg der Unternehmensanfragen aus der Branche verzeichnet werden. Dieser Trend scheint sich 2014 fortzusetzen. So siedelte sich beispielsweise kürzlich die Spectrum Aerospace Research Corporation GmbH im Business Incubation Centre der ESA in Oberpfaffenhofen an.

Zurück zu den neuesten Beiträgen

Ihr Ansprechpartner:

Jürgen Marks Pressesprecher und Leiter der Pressestelle – Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie Telefonnummer: +49 89 2162-2290 Prinzregentenstr. 28  80538 München