Zurück zu den neuesten Beiträgen

Außenstelle von Invest in Bavaria in Nürnberg wird verstetigt

Aigner: „Mit der Fortführung des Nürnberger Büros wird der Wirtschaftsraum Nordbayern weiter gestärkt“

NÜRNBERG   Das zunächst bis Ende 2014 befristete Nordbayern-Büro von Invest in Bavaria, der Ansiedlungsagentur des Freistaats Bayern, wird dauerhaft fortgeführt. Dies hat das Bayerische Kabinett in seiner heutigen Sitzung beschlossen. Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner hatte im Kabinett den Evaluierungsbericht über die bisherige Arbeit der Nürnberger Außenstelle von Invest in Bavaria vorgestellt. Der Evaluierungsbericht attestiert dem Nordbayern-Büro im ersten Jahr seines Bestehens eine sehr erfolgreiche Arbeit. Diese Bewertung basiert auf den Einschätzungen der nordbayerischen Wirtschaftsförderungen, Landräte und Oberbürgermeister sowie der Kammern, Regierungen und weiterer Institutionen.
 
Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner betont: „Mit dem Nordbayern-Büro haben wir unsere regionale Präsenz in Franken und der Oberpfalz verstärkt, um die Ansiedlungschancen gerade für den ländlichen Raum zu erhöhen. Die heute vom Kabinett beschlossene Fortführung der erfolgreichen Arbeit der Außenstelle von Invest in Bavaria ist ein positives Signal für den Wirtschaftsraum Nordbayern.“
 
Die am 1. April 2013 eröffnete Nürnberger Außenstelle von Invest in Bavaria ist mit zwei Mitarbeiterinnen besetzt, die als feste Ansprechpartnerinnen für die nordbayerischen Regionen in allen ansiedlungsrelevanten Angelegenheiten fungieren und jederzeit kurzfristig vor Ort verfügbar sind.

Zurück zu den neuesten Beiträgen

Ihr Ansprechpartner:

Jürgen Marks Pressesprecher und Leiter der Pressestelle – Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie Telefonnummer: +49 89 2162-2290 Prinzregentenstr. 28  80538 München