Zurück zu den neuesten Beiträgen

AMADA eröffnet Niederlassung und F&E-Zentrum in Eching

Niggl: "Bayern Top-Forschungs- und Technologiestandort"

AMADA, ein führender Maschinen- und Werkzeughersteller für Blechbearbeitung, eröffnete am 7. Juni 2013 seine neue Niederlassung in Eching, im Landkreis Landshut im Beisein des Bayerischen Wirtschaftsministers Martin Zeil. Zweck des AMADA Technical Centers Landshut (TCL) und des neuen Forschungs-und Entwicklungszentrums sind Analyse, Beratung und Vorführung von Produkten und Services, sowie die Sammlung und Verarbeitung von Informationen über neueste Entwicklungen im Bereich der Blechbearbeitung. AMADA Co., Ltd. gründete bereits 2012 seine deutsche Tochter AMADA Advanced Technology GmbH (AAT) mit Unterstützung durch das Repräsentanzbüro des Freistaats in Japan und Invest in Bavaria.


Der neue Standort in Eching zeichnet sich unter anderem durch seine gute Erreichbarkeit für Kunden aus. Darüber hinaus will AMADA von der hohen Innovationsdichte in Bayern profitieren. So sollen künftig die hier entwickelten Fertigungslösungen als AMADA-Standards weltweit übernommen werden. „Für Industriebetriebe könnten die Standortbedingungen kaum besser sein. Das ist auch das Resultat des konsequenten Ausbaus des Forschungs- und Technologiestandortes Bayern. Wir freuen uns sehr, dass mit AMADA weitere wertvolle Kompetenzen bei uns einziehen!“, so Johann Niggl, Leiter von Invest in Bavaria, der Ansiedlungsagentur des Freistaats Bayern.


Im Zeitraum zwischen 10. Juni und 5. Juli 2013 findet ein Eröffnungs-und Veranstaltungsprogramm im neu erbauten TCL statt. Interessierte können sich so informieren und das Unternehmen in seinen neuen Gebäuden kennenlernen. Diese tragen der Unternehmensphilosophie des Respekts und der Verantwortung für die Natur Rechnung: Geothermie wird für den Energiebedarf genutzt und weite Grünflächen sind Teil des 25.000m² großen Geländes.


Die Muttergesellschaft AMADA Co., Ltd. wurde 1946 durch Isamu Amada in Japan gegründet und hat derzeit rund 7600 Mitarbeiter am Hauptsitz in Kanagawa / Japan. Das Unternehmen ist weltweit  an 43 Standorten vertreten, darunter auch seit 2012 mit AMADA GmbH und AMADA Advanced Technology GmbH in Eching bei Landshut.


Den Link zu den Veranstaltungen im Rahmen der Eröffnung finden Sie hier.

 

 

 

 

 

 

Zurück zu den neuesten Beiträgen

Ihr Ansprechpartner:

Jürgen Marks Pressesprecher und Leiter der Pressestelle – Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie Telefonnummer: +49 89 2162-2290 Prinzregentenstr. 28  80538 München