Zurück zu den neuesten Beiträgen

15 Jahre Invest in Bavaria

Pschierer: „Positive Bilanz unserer Ansiedlungsagentur“

Top 5 ausländischer Herkunftsländer mit Direktinvestitionen in Bayern von 1999 bis 2013

MÜNCHEN      Invest in Bavaria feiert sein 15-jähriges Bestehen. Bayerns Wirtschaftsstaatssekretär Franz Josef Pschierer würdigt die bisherige Bilanz der Ansiedlungsagentur des Freistaats Bayern als Erfolgsgeschichte: „Seit 1999 hat Invest in Bavaria bis Ende 2013 rund 1.150 Investitionsvorhaben in ganz Bayern erfolgreich begleitet. Dabei entstanden nach Angaben der Unternehmen, die in Bayern investierten, rund 36.000 neue direkte Arbeitsplätze.“ Rechnerisch seien damit in den letzten Jahren jeden 5. Tag ein Projekt erfolgreich abgeschlossen und pro Woche ca. 45 neue direkte Arbeitsplätze geschaffen worden. Bisher konnten Unternehmen aus rund 50 Ländern der Erde für Bayern gewonnen werden. „Auf diesem Erfolg werden wir uns aber nicht ausruhen. 15 Jahre Invest in Bavaria sind vielmehr Anlass und Ansporn, unser Engagement weiter auf einem hohen Niveau zu halten. Wir möchten vermehrt Investoren für Bayern begeistern, die den Freistaat mit ihren innovativen Produkten und Dienstleistungen bereichern und unseren starken Mittelstand und unsere Global Player weiterbringen. Besonders interessieren wir uns für Unternehmer aus dem Digitalbereich“, so Pschierer weiter.

Bei den ausländischen Direktinvestitionen liegen Projekte aus den USA vor Japan auf dem ersten Platz. China hat vor allem in den letzten Jahren stark zugelegt und sich in der Spitzengruppe etabliert. 2013 lagen Direktinvestitionen aus dem Ausland auch erstmals vor Projekten aus Deutschland, die seit 1999 rund 30 Prozent der erfolgreich begleiteten Investitionsvorhaben ausmachen. Auch 2014 verlief für Invest in Bavaria bisher positiv: Im ersten Halbjahr konnten bereits 46 Projekte abgeschlossen werden. Dadurch entstanden rund 1.900 Arbeitsplätze, über 600 Arbeitsplätze konnten gesichert werden. Dabei hat Invest in Bavaria schon zur Jahresmitte das Vorjahresendergebnis von 1.800 Arbeitsplätzen  übertroffen.

Die Ansiedlungsagentur des Freistaats Bayern war 1999 auf Betreiben des damaligen Bayerischen Wirtschaftsministers Otto Wiesheu gegründet worden. Aufgabe ist es, Marketing und Unternehmensakquisition für den Wirtschaftsstandort Bayern zu betreiben. Invest in Bavaria betreut Ansiedlungsprojekte, aber auch Erweiterungsvorhaben und dient als direkter Ansprechpartner für in- wie ausländische Unternehmen. Im Frühjahr 2013 hat Invest in Bavaria eine zusätzliche Außenstelle in Nürnberg eröffnet, um den Austausch mit den Regionen weiter zu fördern.

Heute sind rund 30 Mitarbeiter bei Invest in Bavaria in München und Nürnberg beschäftigt. Invest in Bavaria arbeitet eng mit den vier eigenen Repräsentanzen in den Schwerpunktländern USA, Japan und Indien zusammen, kann aber bei Bedarf auch auf die anderen, über 20 bayerischen Auslandsrepräsentanzen zurückgreifen.

Lesen Sie mehr in unserem Blog.
Bilder von der Jubiläumsveranstaltung finden Sie in unserer Mediathek.

Zurück zu den neuesten Beiträgen

Ihr Ansprechpartner:

Dr. Anton Preis Pressesprecher – Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie Telefonnummer: +49 89 2162-2290 Prinzregentenstr. 28  80538 München