0

Des vacances au vert : sentiers de grande randonnée en Bavière

En raison de la pandémie persistante de la Covid-19, nombreux sont ceux qui ont dû renoncer à des destinations exotiques pour leurs vacances. Mais pas question de faire une croix sur des instants de calme et de repos pour se remettre de ce quotidien répétitif. Grâce aux mesures d'assouplissement, les excursions au sein de l'Allemagne sont à nouveau possibles, et la Bavière en particulier se révèle une fois de plus comme une destination de vacances attractive. En effet, cette région proche de la nature abrite une multitude de sentiers de randonnée sur lesquels les randonneurs passionnés cumulent les expériences inoubliables dans des paysages exceptionnels et avec une cuisine traditionnelle. Dans cet article, nous vous présentons les sentiers de grande randonnée qui valent définitivement le détour en Bavière.

Was die Weitwanderwege Bayerns auszeichnet
 

Neben den belebten Städten des technologischen Fortschritts wie München und Nürnberg zeichnet sich Bayern vor allem durch eines aus: Die kräftig grünen Wälder und eindrucksvolle Gebirge. So ziehen sich einige Wanderrouten durch ganz Bayern, die von verschlafenen Äckern bis hin zu den Alpen führen. Aber was macht einen Weitwanderweg nun aus? Die gängigste Definition spricht hier von Wegen, die ein Wanderer in mehreren Etappen bewältigen muss. Verständlich, denn die Fernwanderwege Bayerns reichen oft mehrere hundert Kilometer. Doch sind sie nicht nur für langjährige Wanderbegeisterte ein Favorit, sondern bieten Touristen aus aller Welt ein intensives Freizeit-Erlebnis. Die Wege sind gut beschildert und folgen dabei meist einem gewissen Thema. So führt zum Beispiel der Keltenerlebnisweg, der 254km lang ist, die Ausflügler auf die Spur der Kelten von Bayern bis nach Thüringen.

Fernwandern mit Auszeichnung – Qualitätsweg Wanderbares Deutschland
 

Trotz der hautnahen Eindrücke von Sonne, Wind und Wetter bedeutet Fernwandern in Bayern keine menschenverlassenen und zugewachsenen Fußwege. Ohne das naturverbundene Erlebnis einzuschränken, bieten die Fernwanderwege Bayerns sichere Pfade mit regelmäßigen Möglichkeiten für eine Pause. Das vom Deutschen Wanderverband verliehene Prädikat „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ versichert, dass die Strecken im Freistaat einen gewissen Standard vorweisen. Es bestätigt die Qualität der Wegeinfrastruktur und versorgt die Wandergäste mit Orientierungs- und Entscheidungshilfen. So sind die Pfade auf ihre Sicherheit getestet und in gut zu bewältigende Abschnitte unterteilt. Diese gelten als empfohlener Leitfaden, je nach der persönlichen Wandererfahrung können Besucher selbständig längere oder kürzere Strecken planen.
 

Von der Stadt in die Natur und zurück
 

Wer sich inmitten von Bäumen nicht verloren fühlt, für den ist der Goldsteig eine absolute Empfehlung. Der bekannte Qualitätswanderweg beginnt im Oberpfälzer Wald und führt über 21 bis 23 Tages-Etappen durch den malerischen vorderen Bayerischen Wald direkt bis nach Passau. Der Steig ist in beide Richtungen begehbar und es gibt eine große Zahl an Anschlusswegen, die mit entsprechenden Markierungen zum Hauptpfad führen. Allein im Nationalpark Bayerischer Wald befinden sich circa 1.100 km an Fernwanderwegen. Diese sind zum Teil grenzüberschreitend und bieten viele Einstiegsmöglichkeiten in das Wegenetz.


Auch der Altmühltal-Panoramaweg gilt als einer der schönsten Wanderpfade in Bayern. Auf 200 km entlang der Altmühl führt der Fernwanderweg in Bayern von Gunzenhausen nach Kelheim. Er begeistert vor allem mit abwechslungsreichen Landschaften und vielfältigen Kulturerlebnissen. Die gute Verkehrsanbindung ermöglicht eine einfache An- und Abreise und der gewünschte Pfad lässt sich zuvor individuell planen. Der Naturpark Altmühltal umfasst daneben noch weitere bekannte Wege wie den Frankenweg, den Jurasteig oder den Limeswanderweg. Wer sich nicht für einen einzelnen Weg entscheiden will, findet hier demnach eine breite Auswahl.


Neben der Naturnähe verbinden andere Wanderrouten in Bayern zudem noch Abenteuer mit Kultur und Genuss. Beispielhaft hierfür ist der Donau-Panoramaweg. Dieser führt in zehn anpassbaren Stufen vorbei an romantischen Flusslandschaften, bringt den Touristen dabei die traditionelle Küche der einzelnen Regionen näher und gewährt zudem noch Einblicke in bedeutende Städte, die entlang dieser Strecke liegen. Ob Sie nur einen Tagesausflug planen oder tatsächlich weitwandern wollen, die Route hat vieles zu bieten. So können Wanderer Sehenswürdigkeiten wie die Walhalla im Donaustauf oder das im Barock gehaltene Passau bestaunen und Köstlichkeiten wie herzhafte Deggendorfer Knödel oder ein Stück Agnes-Bernauer-Torte in Straubing genießen.

Ein Stück Vergangenheit auf einem Pilgerweg Bayerns miterleben
 

Wer an Geschichte und Religion interessiert ist, der kommt mit dem Fränkischen Jakobsweg in Bayern vollkommen auf seine Kosten. Dieser Fernwanderweg in Bayern gehört zum deutschen Wegenetz der europäischen Jakobswege, die alle Santiago de Compostela zum Ziel haben. Während diese in der Vergangenheit viele Jahre lang den Pilgern als Pfad zum Grab des Heiligen Jakob dienten, erfreuen sich heutzutage sowohl Gläubige als auch Freunde des Wanderns an alten Kirchen und einem warmen Empfang in einer Raststätte. Entlang des Fränkischen Jakobsweg durch die Oberpfalz führt dieser Fernwanderweg Bayerns nach Franken über Nürnberg bis nach Rothenburg ob der Tauber. Gekennzeichnet ist der Pfad mit dem blau-gelben Muschelzeichen, das die Wanderrichtung angibt. Dabei liegen auf dem Weg in regelmäßigen Abständen Pfarrgemeinden, die den Wanderern preiswerte Unterkünfte, herzhafte Mahlzeiten und ein schmackhaftes Bayerisches Bier anbieten. Übrigens, in unserem Artikel Bier in Bayern erfahren Interessierte alles rund um das „flüssige Brot“ im Freistaat.

Zwischen Bergen, Seen und Wiesen im Allgäu
 

Das Allgäu ist ohnehin bereits für üppige Wiesen- und atemberaubende Alpenlandschaften bekannt. So ist es nicht verwunderlich, dass es besonders Wanderer in diese Region zieht. Die Alpennähe verleiht dem Wanderabenteuer eine besondere Note. Dort führen die Pfade über Hügel und Wälder, winden sich vorbei an Äckern und passieren Flüssen sowie Seen. Fernwanderwege im Allgäu, wie die Wandertrilogie Allgäu, bieten die perfekte Entschleunigung inmitten von Natur. Hier ist für jeden etwas dabei, denn das Weitwanderwegenetz garantiert auf seinen 876 km ein facettenreiches Erlebnis. Die insgesamt drei Routen führen über 54 Etappen durch unterschiedliche Höhenmeter. Wanderer können selbst entscheiden, ob sie lieber auf den Allgäuer Gipfeln Höhen erklimmen, in der wasserreichen Voralpenlandschaft neben Flüssen und romantischen Seen verweilen, oder durch sanfte Wiesen erholsam wandern.
 

Es muss nicht immer Erholung am Strand sein
 

Wer den perfekten Kompromiss zwischen Abenteuer und Erholung sucht, dem bieten die Fernwanderwege in Bayern ein einmaliges Erlebnis. Statt in von Touristen gefluteten Regionen von einem Stressherd in den nächsten zu fliegen, reicht eine Zug- oder Autofahrt, gute Kleidung und ein gepackter Rucksack. Wandern ist längst nicht mehr das vermeintliche Hobby von Rentnern, denn Personen jeder Altersgruppe wurden mittlerweile von der Wanderlust gepackt und erfreuen sich der Aktivität. Fernwandern in Bayern bringt die Menschen in Einklang mit der Natur, gewährt Einblicke in die regionale Kultur und ermöglicht bei jedem Zwischenstopp dem Gaumen eine wahre Freude. Ob Bergsteiger oder Wiesenwanderer, in Bayern kommt jeder auf seine Kosten. Also dann: In der Ruhe liegt die Kraft!