Info- & Kommunikationstechnologie Es gibt heute kaum noch eine Branche, in der Informations- und Kommunikationstechnologie keine bedeutende Rolle spielt. Kunden der IKT-Branche stammen aus der Automobilindustrie, der Medizintechnik, den Finanzdienstleistungen und aus vielen weiteren Branchen - Branchen, die in Bayern stark vertreten sind.

Veranstaltungen

Es liegen keine Veranstaltungen in dieser Branche vor.

Zum Veranstaltungskalender

Neues aus dem Blog

Mit Zukunftstechnologien in Bayern durchstarten

Mit Zukunftstechnologien in Bayern durchstarten

WEITERLESEN

Ihr Ansprechpartner

Peter Englert

Peter Englert

+49 89 24210-7520

Veranstaltungen

Es liegen keine Veranstaltungen in dieser Branche vor.


Zum Veranstaltungskalender

Branche kompakt

Es gibt heute kaum noch eine Branche, in der Informations- und Kommunikationstechnologie keine bedeutende Rolle spielt. Kunden der IKT-Branche stammen aus der Automobilindustrie, der Medizintechnik, den Finanzdienstleistungen und aus vielen weiteren Branchen. Zahlreiche Unternehmen aus all diesen Wirtschaftszweigen haben ihren Sitz in Bayern. Das ist einer der Gründe, warum auch IKT-Unternehmen Bayern gerne als Standort wählen. Die Europäische Kommission hat München in einer Studie zu Europas Spitzenzentrum im IKT-Bereich erklärt. Damit das so bleibt, investiert die Bayerische Staatsregierung in den nächsten Jahren mehrere Hundermillionen Euro in die Digitalisierung. Es gibt viele Gründe, warum Bayern heute zu den bedeutendsten IKT-Standorten der Welt zählt.

 

 

1 München ist Top IKT-Standort in Europa

In Bayern arbeiten heute etwa 380.000 Beschäftigte in 20.000 Betrieben der Branche. Die Bandbreite der IKT-Unternehmen in Bayern ist groß. Hier haben internationale Konzerne ebenso ihren Sitz wie mittelständische Unternehmen sowie spannende Start-ups der Branche, die Dienstleistungen, Entwicklung und Distribution im Soft- und Hardwarebereich, Mikroelektronik und Telekommunikation, Eingebettete Software sowie software-basierte Prozesse umfasst. Neben einer breiten Basis potenzieller Kunden bietet Bayern einen großen Pool von IT-Fachkräften, engagierte Netzwerke und für die Branche bedeutende Messen. Viele gute Gründe für den IKT-Standort Bayern.

Zahlen der Informations- und Kommunikationstechnologie

Betriebe
Beschäftigte
IKT-Absolventen in Bayern jährlich
Millionen Euro Investitionen der Bayerischen Staatsregierung in die Digitalisierung

Talents & Research

IKT-spezifische Studiengänge gibt es mittlerweile an allen bayerischen Hochschulen, wobei die gesamte Bandbreite der Branche abgedeckt ist. Informatik wird ebenso angeboten wie Computational Engineering und weitere IKT-relevante Fachrichtungen. Jahr für Jahr kommen etwa 4.400 IKT-Absolventen aus den Hochschulen auf den Arbeitsmarkt und bilden ein attraktives Reservoir aus Fachkräften, die den bayerischen IKT-Unternehmen zur Verfügung stehen. Darüber hinaus besteht bayernweit ein hervorragend ausgebautes Netz aus Aus-, Weiter- und Fortbildungsangeboten außerhalb der Hochschulen.

Bayerns Hochschulen und Forschungseinrichtungen initiieren eine IKT-relevante Forschung, deren Bedeutung weit über Bayerns Grenzen hinausreicht. Bayern ist nicht nur Standort von elf Universitäten und 17 Fachhochschulen, sondern auch von so renommierten Forschungseinrichtungen wie dem Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen und dem Institut für Rundfunktechnik sowie von vielen Forschungsverbünden, in denen an Zukunftstechnologien aus dem IT- und Telekommunikationsumfeld gearbeitet wird. Bayern lockt zahlreiche Top-Forscher aus allen Bereichen an; dazu trägt nicht zuletzt die hohe Lebensqualität am Standort Bayern bei.

Netzwerke

Eine Vernetzungsinitiative der IKT-Branche in Bayern ist das bayerische IKT-Cluster BICCnet, das „Bavarian Information and Communication Technology Cluster“. Unternehmer der Branche profitieren von diesem Netzwerk durch Schwerpunkte der Clusterarbeit wie das Etablierung einer bayerischen Kooperationsplattform im IKT-Sektor sowie themen- und aktualitätsgetriebener Veranstaltungen und hochrangiger Gesprächsrunden. Weitere Aufgaben sind der Ausbau und die Pflege eines Kontaktnetzes sowie die Einbindung regionaler Initiativen.

BICCnet initiiert eine Reihe von Veranstaltungen, Arbeitskreisen und Foren rund um IKT-Themen und Vernetzungen. Regionale Netzwerke ergänzen das bayernweite BICCnet und setzen Akzente in spezialisierten IKT-Sektoren wie etwa die im Regensburger Gründerzentrum IT-Speicher angesiedelten Netzwerke IT-Security-Cluster und IT-Logistik-Cluster. Wie BICCnet pflegen auch die regionalen und thematisch spezifischen Netzwerke nicht alleine die Vernetzung innerhalb Bayerns, sondern auch über die Landesgrenzen hinaus. So pflegt etwa das IT Sicherheitscluster mittlerweile eine grenzüberschreitende Kooperation mit dem Informationstechnologie-Cluster (ITC) in Oberösterreich.

Newsletter

Sie möchten monatlich zu interessanten Themen um den Standort Bayern informiert werden?
Melden Sie sich jetzt zu unserem Newsletter an.

Erfolge & Referenzen

In Bayern befinden sich die Regionalbüros vieler bedeutender IT-Firmen.

Mehr erfahren über Kaspersky Lab Europe

Infoservice

Neuigkeiten

Aktuelles aus der Informationstechnologie

Mit Zukunftstechnologien in Bayern durchstarten

Im Rahmen des 2nd French-Bavarian Oktoberfest Start-up Meeting diskutierten wir mit Audrey Soussan, Principal beim VC-Unternehmen Ventech...

Neuer Nachbar für die it-sa: IT-Sicherheits-Konferenz...

Digitalisierung und IT-Sicherheit – zwei Themen, die nicht getrennt voneinander gedacht werden können. Gerade darum verwundert es eigentlich...

IKT-Branche & IoT Labs: Schlüsseltechnologien der...

Bayern ist mehr als Brauereien oder Automobilhersteller – gerade im Gebiet der Informations- und Kommunikationstechnologie steht der...

Doctolib auf Wachstumskurs in Bayern

Das französische Start-up Doctolib expandierte nach München. Auf der gleichnamigen Onlineplattform können Patienten kostenfrei ihre...

Neues Microsoft IoT-Lab für München

München entwickelt sich mehr und mehr zu einem internationalen Zentrum für das Internet der Dinge (Internet of Things – IoT). Nicht nur,...

Gaming-Branche stockt auf: mehr Förderung durch den FFF...

Gute Neuigkeiten für alle Spiele-Fans: Die bayerische Games-Industrie darf sich über mehr Förderung freuen – und das gleich aus zwei...

FrenchTech goes Bavaria: 12 französische Start-ups auf...

Vom 21. bis 23. Februar 2017 haben wir in enger Zusammenarbeit mit der Deutsch-Französischen Industrie- und Handelskammer 12 ausgewählte...

Servus meets Howdy – Fünf Minuten mit… Holodeck, ...

Holodeck ist ein weiteres Start-up, das wie zahlreiche andere bayerische und internationale Unternehmen ins texanische Austin reisen wird,...

Servus meets Howdy – Fünf Minuten mit… Bohème,...

Auch dieses Jahr werden zahlreiche bayerische und internationale Unternehmen ins texanische Austin reisen, um auf der SXSW die neusten...

Standortkarte

Unternehmen der Info- & Kommunikationstechnologie in Bayern