Tourismus Apr 15, 2021

Weinwanderung in Bayern: Die schönsten Wein- und Genusswanderwege im Freistaat

Eine Weinwanderung in den Regionen Bayerns kann so viel Schönes miteinander verbinden: herrliche Natur, die Gesellschaft liebster Freunde oder der Familie, köstliche Gaumenfreuden und körperliche Aktivität. Nebenbei entdeckt man die schönsten Ecken des Freistaats und erfährt Wissenswertes über viele regionale Besonderheiten. Ob mit Führung oder auf eigene Faust – bayerische Weinwanderwege sind mit einer Vielfalt reizvoller Genüsse für alle Sinne bestückt und eine Entdeckungstour allemal wert. Wo sich das Weinwandern in Bayern besonders lohnt und welche anderen Gaumenfreuden Sie bei diesem Erlebnis sonst noch erwarten dürfen, können Sie hier nachlesen.

Unterfranken: Wandern über den Dächern romantischer Örtchen direkt an der Mainschleife

 

Der erste lohnenswerte Stopp für eine Weinwanderung in Bayern liegt im beschaulichen Unterfranken. Die zahlreichen Winzer aus dieser Region haben nicht nur einzigartig erlesene Weine zu bieten, auch ihre pittoresken Weinberge sind mit zahlreichen Wegen bestückt, die zum Weinwandern einladen.

Um Unterfrankens Hauptstadt Würzburg herum liegen einige malerische Dörfer und Orte, wie z. B. Randersacker, Eibelstadt und Sommerhausen, bei deren Anblick eine Weinwanderung förmlich zum Muss wird. Diese alteingesessenen Orte bestechen nicht nur mit ihrer Vielzahl an Weingütern, sondern auch ihrer direkten Lage am Main. Dementsprechend bietet sich Besuchern in den Weinbergen stets ein atemberaubender Ausblick auf den Fluss und die umliegenden Gemeinden.

Weinwandern bei Würzburg

Besonders die Sommerhausener Weinwanderung durch das Siegelswäldchen oberhalb der Weinberge bietet eine einzigartige Sicht über Ochsenfurt und Eibelstadt bis nach Würzburg. Innerhalb des Waldes sind lebensgroße Skulpturen aus Muschelkalk, Stein, Holz und Tonerde vorzufinden. Diese stellen die verschiedenen Arbeiten eines Winzers dar und dienen als ideale Stationen für Verschnaufpausen, bei denen Sie sich ein Gläschen Wein nachschenken können.

Niederbayern: Eine einzigartige Landschaft mit interessanten Sehenswürdigkeiten


Der Landshuter Höhenwanderweg verläuft auf dem Höhenrücken des Isartals in Niederbayern. Mit einem Wegenetz von 128 km und 17 Rundwegen, die von der Hauptroute abgehen, haben Wander-Liebhaber hier die Qual der Wahl. Doch ganz gleich für welche Strecke Sie sich letztendlich entscheiden – es erwarten Sie rundum atemberaubende Perspektiven auf das niederbayerische Hügelland und den Fluss. Zudem zieren Schautafeln, archäologische Fundstellen, Bodendenkmäler sowie naturkundliche und landschaftliche Sehenswürdigkeiten die Wanderwege. Die vielen Rastmöglichkeiten laden zur Verkostung eigens mitgebrachter Weine ein und lassen die Wanderung mit Freunden und Familie zum wahren Weinerlebnis werden.

Mittelfranken: Mittelalterliche Burg und fränkische Brotzeit mitten im Weinberg genießen


Eine weitere Weinwanderung in Bayern führt durch das mittelfränkische Weinland bei Ipsheim. Der Ipsheimer Weinwanderweg „Burg Hoheneck“ eröffnete bereits 1996. Je nach gewünschtem Schwierigkeitsgrad können Sie eine Route mit 4, 6 oder 9 Kilometern ablaufen. Der Weg bildet eine Schleife und führt unterhalb der Burg Hoheneck entlang, welche über der gesamten Rebanlage auf der Spitze des Weinbergs thront. Obwohl die Burg nur an bestimmten Tagen sowie während des Weihnachtsmarktes für Besucher geöffnet ist, ist sie auch  von außen auf jeden Fall einen Schnappschuss wert. Zu den weiteren Highlights dieses Wanderweges zählen:

 

  • Das Bewirtungshaus mitten im Weinberg, welches fränkische Brotzeit sowie Kaffee und Kuchen serviert
  • Eine Kapelle, deren Besichtigung nach Anmeldung möglich ist
  • Eine Sonnenuhr und mehrere Ruhebänke, die zur Rast mit einem herrlichen Ausblick einladen
  • Der Europaweinberg, in dem man die wichtigsten europäischen Rebsorten vorfindet, welche dort zu Premiere-Cuveè-Weinen ausgebaut werden

  

Weinwandern in Mittelfranken

Schwaben: Wunderschöner Wein- und Genusswanderweg am Bodensee


Der Nonnenhorner „Genießerweg“ im Landkreis Lindau am Bodensee lässt Besucher einen der schönsten und sinnlichsten Weinwanderwege Bayerns erleben. Der Rundwanderweg ist der Inbegriff für Genusswandern in Bayern. Er führt auf rund zwei Kilometern durch malerische Nebenstraßen der Altstadt, über Feldwege hinweg vorbei an blühenden Obstgärten und geschichtsträchtigen Sehenswürdigkeiten, hin zu romantischen Plätzen am See. Thementafeln geben zudem interessante Impressionen über den Anbau und die Anlagen der Wein- und Obstgärten. Weitere reizvolle Besonderheiten der Strecke bilden:

 

  • Die Bullrichanlage mit Aussichtspunkt über den Bodensee
  • Nonnenhorn’s historischer Weintorkel
  • Das Naturschutzgebiet „Malerwinkel“

 

Tipp: Innerhalb der klassischen Wandermonate von Mai bis Oktober widmen sich die Winzer am alten Weintorkel für gewöhnlich jeden Mittwoch um 17 Uhr neugierigen Wanderern, die Erklärungen rund um das Thema Torkel interessieren.

Fachwerkhaus in Nonnenhorn am Bodensee

Oberbayern: Weinverkostung in der Landeshauptstadt mit vielen kulturellen Highlights


Für eine nicht ganz so klassische Weinwanderung in Bayern lohnt sich ein Abstecher nach München. Hier gibt es einerseits geführte Wanderungen inklusive Weinprobe durch die Stadt, Sie können aber natürlich auch Ihre eigene Weinverkostung starten und sich mit Rucksack und Gesellschaft auf Entdeckertour durch die Landeshauptstadt Oberbayerns begeben. Eine Weinwanderung durch München bietet jede Menge kulturelle Highlights und so können Sie sich Ihre eigene Tour entlang bekannter Sehenswürdigkeiten gestalten. Ob ein Abstecher in den Englischen Garten oder zum Dianatempel im Hofgarten – mit dem Lieblingswein in der Hand können Sie München noch einmal mit ganz neuen Augen betrachten!



Oberfranken: Darf´s zur Abwechslung vielleicht a Bier sein?


Weinwanderung in Bayern hin oder her – der Bezirk Oberfranken wird nicht ohne Grund auch als Bierland bezeichnet. Statt durch Weingüter, können Sie sich auf dem 13-Brauereienweg durch leckere Biersorten nach fränkischer Brautradition probieren. Auf dem über 32 Kilometer langen Wanderweg sind – wie der Name schon vermuten lässt – ganze 13 Brauereien anzutreffen, die neben köstlichem Bier auch fränkisch-regionale Küche auftischen. Neben den Raststätten können Wanderlustige zahlreiche naturgegebene und kulturelle Sehenswürdigkeiten auf dem Weg entdecken und dank aufgestellter Hinweisschilder Wissen und Informationen über das traditionelle bayerische Brauhandwerk sammeln. Eine kürzere Variante mit nur 10 Brauerei-Stopps ist ebenso ausgeschildert.

Insgesamt bietet das Bierland Oberfranken:

 

  • Ganze 54 Brauereien-Touren
  • Speziell im Bamberger Land die höchste Privatbrauereidichte der Welt
  • Eine Vielzahl an Halb- und Ganztagestouren ab einer Streckenlänge von 4 Kilometern

 

Sofern Sie nicht unbedingt zu den Bierliebhabern gehören, sondern lieber beim Wein bleiben möchten, können Sie sich auch selbst ein paar Flaschen Ihres Lieblingstropfens einpacken und durch die schöne Fränkische Toskana wandern. Die Kunst- und Skulpturenwege bieten beispielsweise zahlreiche Objekte, die dazu einladen, bei einem Gläschen Wein über Kunst und Kultur zu philosophieren und mit den Liebsten die umliegende Landschaft zu genießen.

 

Oberpfalz: Abwechslungsreicher Bier- und Genusswanderweg für Wissbegierige und Kulturfans


Eine tolle Bierwanderung in Bayern bietet sich ebenfalls im Regierungsbezirk Oberpfalz an. Bekannt für das Bio-Bier Lammsbräu, bietet die Stadt Neumarkt in der Oberpfalz eine Bierwanderung für Genießer. Der „Neumarkter Bier-Vielfalt“-Wanderweg zieht sich durch die Stadt über einen Hügel hinauf bis zur Mariahilf-Kirche. Nach 367 Stufen erwartet Sie neben der schönen Kirche ein toller Blick auf ganz Neumarkt. Neben den zahlreichen Einkehrmöglichkeiten im Laufe der Wanderung, besticht dieser Weg vor allem durch abwechslungsreiche Sehenswürdigkeiten und Landschaften. So erwarten Sie weitere Highlights wie:

 

  • Die Durchquerung eines ehemaligen Steinbruchs
  • Wiesen- und Waldpfade mit interessanten Felsformationen
  • Eine Wandererliege
  • Die Burgruine Wolfstein
  • Das Streckendenkmal „Ludwig-Donau-Main-Kanal“
  • Die Durchquerung des ehemaligen Landesgartenschau-Geländes

 

Wir wünschen Ihnen viel Spaß auf ihrer nächsten Wanderung in Bayern!