Standortvorteil Bayern – Weichenstellung in Richtung Zukunft

Bayerns Wirtschaft ist im internationalen Wettbewerb hervorragend aufgestellt und technologisch führend. Zu diesem Ergebnis gelangt die Studie "Bayerns Zukunftstechnologien", die die Prognos AG im Auftrag der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V. (vbw) erstellt hat. Um die Spitzenstellung des Wirtschaftsstandorts Bayern weiter auszubauen, enthält die Studie detaillierte Handlungsempfehlungen an Politik, Wirtschaft und Wissenschaft.

Heute steht Bayern wirtschaftlich auf gesunden Füßen und überzeugt Investoren aus aller Welt als idealer Standort für ihr Unternehmen in Deutschland. Rückgrat des Erfolgs sind zum einen die klassischen Schlüsselindustrien, die Bayerns Wirtschaft seit langem maßgeblich prägen: Automotive und Maschinenbau, Medizintechnik und chemische Industrie. Hinzu kommen verstärkt die Schlüsseltechnologien der Zukunft, vor allem Digitalisierung und IKT, Biotechnologie, Neue Werkstoffe, Nanotechnologie sowie Luft- und Raumfahrt. Diesen und weiteren Leitbranchen wird nach Einschätzung der Gutachter eine zentrale Bedeutung zukommen, um den Wirtschaftsstandort Bayern zukunftsfest zu machen und den wirtschaftlichen Erfolg langfristig zu sichern. Insbesondere die Digitalisierung und die zunehmende Vernetzung der Technologien untereinander sollten im Mittelpunkt stehen, um den Schwerpunkt der Wertschöpfung in den Schlüsselbranchen in Bayern zu verankern. Forschung und Entwicklung als Initialzündung für die Produktion innovativer Güter an bayerischen Standorten, so lautet die Devise.

Im Freistaat Bayern sind die Weichen längst in Richtung Zukunft gestellt: Mit ihrer Zukunftsstrategie BAYERN DIGITAL baut die Bayerische Staatsregierung die Spitzenposition Bayerns als Hochtechnologiestandort weiter aus. Bayern wird zur Leitregion für den digitalen Aufbruch, um Arbeitsplätze und nachhaltigen Wohlstand zu sichern. Ziel ist, die Digitalisierung zu einer Erfolgsgeschichte für Unternehmen und Bürger zu machen. Mit dem kürzlich eröffneten Zentrum Digitalisierung.Bayern (ZD.B) in Garching hat der Freistaat überdies einen zentralen Knotenpunkt für die Digitalisierung geschaffen, von dem auch die bayerische Wirtschaft in hohem Maße profitieren wird.

Ein weiterer Baustein ist die aktive Unterstützung bayerischer Startups. Mit Hilfe der Initiative Gründerland.Bayern, des neu eröffneten Gründerzentrums Werk1 und einer intensiven Beratung rund um das Thema Finanzierung soll Bayern das Gründerland Nummer 1 werden.

Bayern gestaltet auf allen relevanten Themenfeldern aktiv die Rahmenbedingungen für den wirtschaftlichen Erfolg, heute und mit Blick in die Zukunft – damit der Freistaat auch künftig weltweit eine erste Adresse für Investoren und Unternehmer ist. Die Handlungsempfehlungen der Studie „Bayerns Zukunftstechnologien“ sind dabei ein entscheidender Baustein.

 Die vbw-Studie finden Sie hier im Volltext.