Sicher in Bayern und der Welt: 1. Deutsch-Japanisches Cyber Security Forum in Tokio

Industrie 4.0, IoT, AI, BigData, autonomes Fahren oder smarte Infrastruktur: die Zukunftsthemen müssen sicher und geschützt sein vor Angriffen und Missbrauch, überall auf der Welt. Bayern bietet hohe Kompetenz im Bereich der Cyber Security und stellte diese am 1. Deutsch-Japanischen Cyber Security Forum am 29.11.2017 im Dialog mit führenden japanischen Organisationen und Firmen in Japans Hauptstadt vor.

Auf Einladung der bayerischen Repräsentanz Japan, des SicherheitsnetzwerksMünchen SNM und der AHK Japan versammelten sich gut 130 deutsche und japanische Sicherheitsexperten aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft an exklusiver Stelle in Tokio: im ersten Abgeordnetenhaus des japanischen Parlaments.

Peter Moehring vom SNM und Kathrin Jänicke vom ZD.B. begrüßten die Gäste und Referenten der japanischen Partnerorganisationen (JNSA Japan Network Security Association, Institute of Information Society, IPA-Information Technology Promotion Agency und Secure IoT Platform Consortium), Mitglieder des SNM wie zum Beispiel Siemens, Giesecke+Devrient, BlueID, Rohde & Schwarz, Infineon und der japanischen Industrie (Mitsubishi Electric, FFRI, NTT, Fujitsu).  Die Seminartracks widmeten sich den Themen "industrial cyber security", "authentication & digital entities", "artificial intelligence", "information and data security" sowie "IT security for critical infrastructures". Verbindendes  Element aller Tracks war die Erkenntnis, dass die Herausforderungen nur mehr in internationalen Kooperationen und nicht durch nationale Alleingänge zu meistern sind. Sicherheitsbelange sollten im Unternehmen als Investition gesehen und firmenintern breit verankert werden und nicht allein auf der Kosten/Ausgabenseite stehen. Zudem bringt die Europäische "GDPR-General Data Protection Regulation" ab 1. Mai 2018 auch für alle ausländischen Unternehmen mit Geschäft in der EU neue Anforderungen, deren Nichtbeachtung signifikante negative Konsequenzen nach sich ziehen kann.

Japans Vizewirtschaftsminister Nishime rief vor dem bayerischen Informationsstand alle Teilnehmer zum Ausbau der deutsch-japanischen Wirtschaftskooperation auf, die 2017 seinen Höhepunkt auf der CeBIT in Hannover mit Japan als Partnerland hatte.

Das SNM lud zum Abschluss alle Teilnehmer auf eine Fortführung der Diskussion und Kooperation in 2018 bei den führenden Sicherheits-Dialogplattformen Münchner Cyber Security Conference, der it-sa in Nürnberg und der CommandControl in München ein. 

 

Fotoimpressionen zum Forum finden Sie in unserer Mediathek