0

Rückenstärkung für Pioniere der Medizintechnik

Die digitale Revolution hat auch die Gesundheitsbranche längst erfasst – sie ist heute ohne IT-basierte Vernetzung gar nicht mehr denkbar. Ob innovative Diagnoseverfahren, moderne Bildgebung oder Trendthemen wie mobile Health, das Innovationsgeschehen beschleunigt sich zunehmend: Auch das Medical Valley Europäische Metropolregion Nürnberg (EMN) verstärkt deshalb seine Aktivitäten zur Unterstützung der Gründer und hat neue Formate für Start-ups und Jungunternehmer ins Leben gerufen. Diese Offensive verdeutlicht einmal mehr die Position des nationalen Spitzenclusters für Medizintechnik als kompetenten Netzwerkpartner in der Gesundheitsbranche.

Rückenstärkung für Pioniere der Medizintechnik

Vernetztes Denken: „Karohemd meets Polokragen“
Was braucht der Markt wirklich? Weil vielen Vorhaben bei der Entwicklung von Produkten oder Dienstleistungen die unternehmerische Komponente fehlt, bringt das Medical Valley EMN so früh wie möglich Experten aus Technik und Betriebswirtschaft zusammen, um Innovationen in der Gesundheitsversorgung zu fördern. In dem deutschlandweit einzigartigen Format „Karohemd meets Polokragen“ stehen im Vordergrund die Fragen, wie aus einer guten Idee auch ein gutes Produkt wird und wie sich Entwicklung und Vermarktung von Anfang an zielführend ergänzen können. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der transdisziplinären Veranstaltungsreihe arbeiteten zum Beispiel im Juni in crossfunktionalen Teams Anwendungsmöglichkeiten für eine 3D-Kamera mit Echtzeitbildverarbeitung aus. Ein Ergebnis des Workshops: Gerade in der Überwachung und der Optimierung von Hygienestandards im OP-Bereich könnte die neue dynamische Technologie zum Einsatz kommen. Ein konkretes Forschungsprojekt wird derzeit mit der Ostbayerischen Technischen Hochschule Amberg-Weiden aufgesetzt.

 

Treffpunkt „Healthcare Entrepreneurs Club“
Gerade in der Anfangsphase haben Gründer viele Fragen und suchen den engen Austausch mit erfahrenen Akteuren aus der Branche. Hier fungiert das Medical Valley Center als Gründerzentrum und Schaltzentrale: Mit dem „Healthcare Entrepreneurs Club“ schaffen die Initiatoren des Clubs eine Plattform, auf der sich Start-ups, Jung-Unternehmer und Experten aus der Medizintechnikbranche austauschen können. Mit diesem Format setzt der Medizintechnikcluster nicht auf finanzielle Unterstützung, sondern auf Starthilfe durch Vernetzung, Know-how-Transfer und Erfahrungsaustausch. Ziel ist es, ein Netzwerk junger Firmengründer zu schaffen, in dem Wissen weitergegeben wird und neue Projekte auf den Weg gebracht werden. Zudem können Synergien genutzt werden, um die oft hohen Kosten für die externe Auftragsvergabe einzusparen. Der Club fördert den Gründergeist im Cluster und macht Lust auf Entrepreneurship.

 

Ideenschmiede „Healthcare Innovation Camp“
Premiere im Medical Valley EMN: Am 10. Dezember 2014 kommen erstmals Studenten und Alumni aller Universitäten und Hochschulen mit Healthcare-Bezug aus der Region, aber auch hiesige Unternehmen der Gesundheits- und Medizintechnikbranche zusammen. Beim „Healthcare Innovation Camp“ setzen die Hochschulakteure unterschiedlichster Fachrichtungen im Medical Valley Center mit aktuellen Herausforderungen der Gesundheitsversorgung auseinander. Noch bis zum 10. November 2014 können Unternehmen konkrete Fragestellungen einreichen, die dann von den interdisziplinären Forscherteams mit technischem Know-how sowie Sach- und Marketingverständnis bearbeitet werden. Am 23. Februar 2015 werden im Rahmen des Medical Valley Summit – internationale Clusterkonferenz und Austauschbörse für Akteure der Gesundheitsbranche – die Ergebnisse vorgestellt und zudem die besten Ansätze ausgezeichnet. Das Camp soll also nicht nur als Ideen- und Lösungsschmiede dienen, sondern auch das Recruiting qualifizierter Nachwuchstalente erleichtern und sektorübergreifende Kontaktplattform sein.

 

Medtech Business Design Bootcamp
Auf dem „Bootcamp für Gründer“ im September in München konnten Jungunternehmer ihr Geschäftsmodell zusammen vor erfahrenen Coaches und späteren Anwendern auf die Probe stellen. Initiiert wurde das Bootcamp von der „UnternehmerTUM“ in München in Kooperation mit dem Fraunhofer Institut für Integrierte Schaltungen und dem Medical Valley Center im Rahmen des Projektes Science2Market.

 

Themenblog „Entrepreneurship“
Im Newsroom seiner Internetpräsenz widmet sich das Clustermanagement des Medical Valley EMN dem Branchennachwuchs der Medizintechnik. Der „Entrepreneurship-Blog“ von Julien Denis berichtet zum Beispiel aus dem „Silicon Valley“ und erläutert, was die kalifornische Gründerhochburg so erfolgreich macht und was sich daraus lernen lässt.

 

Zukunfts-Standort Würzburg
Auch das Innovations- und Gründerzentrum Würzburg bietet mit einer speziell auf biotechnologische Fragestellungen ausgerichteten Labor-Infrastruktur und modernen Büroräumen ideale Bedingungen für Startups und Gründer – inklusive kostenfreier Serviceleistungen und direkten Kontakt zu den Branchenclustern.

 

Treffpunkt MEDICA: Health-IT und mehr
Viele der Themen, die Bayerns Medizintechnik-Unternehmen vorantreiben, sind auch Schwerpunkt auf der Weltmesse der Medizinbranche, die von 12. bis 15. November 2014 in Düsseldorf stattfindet. Invest in Bavaria ist auf dem Stand von Bayern Innovativ präsent und lädt am 13. November um 11 Uhr zum „Bavarian-French-Israli-Czech B2B Meeting.“ Außerdem können Sie uns auch auf der Veranstaltung „Innovations & Investments in Healthcare“ am 13. November 2013 im Sheraton Hotel Düsseldorf treffen. Hier finden Sie nähere Infos zu beiden Veranstaltungen.http://www.invest-in-bavaria.com/en/info-centre/events.html?ev=625