Royales Bayern – Eine App lässt die Zeit Ludwigs II. wieder aufleben

Kunstmensch, Bauherr, Pferdenarr – der bayerische König Ludwig II. prägte den Freistaat wie kaum ein anderer Monarch, bis heute ist er lebendiger Teil bayerischer Traditionen. Touristen und Fans können die Faszination Ludwigs II. auch interaktiv erleben. Eine App für Smartphones bietet umfangreiche Informationen über das Leben und Wirken des bayerischen Herrschers.

Foto: BSB/B+L
Foto: BSB/B+L

Der „Kini“ (bayerisch für König) ist fest im bayerischen Bewusstsein verankert und gilt den Menschen hierzulande als Inbegriff „der guten alten Zeit“. Zahlreiche Brauchtumsvereine – übrigens auch in Franken und Schwaben – ehren das Gedenken an „ihren“ König mit Veranstaltungen und Festen. Nicht ohne Grund: Der „Märchenkönig“ war eine spannende, ja ambivalente Persönlichkeit, der seine architektonischen und kulturellen Träume bauen und komponieren ließ. Sein Tatendrang rief bei seinen Zeitgenossen Verwunderung und auch Ablehnung hervor, da er mit beträchtlichen finanziellen Belastungen für den Staatshaushalt des Königreich Bayerns einherging. Heute freilich ist die Wahrnehmung Ludwigs eine andere, sein Wirken hat sich zu einem Aushängeschild nicht nur Bayerns sondern der gesamten Bundesrepublik in der Welt entwickelt.


So ist er verantwortlich für einige der schönsten Bauwerke in Bayern. Schloss Neuschwanstein gilt als das Märchenschloss schlechthin und ist weltberühmt. Auch die anderen „Ludwig-Schlösser“, Herrenchiemsee und Linderhof, sind heute Touristenmagneten. Als Förderer der Kultur und kunstsinniger Mäzen machte sich Ludwig ebenfalls einen Namen. Insbesondere die Unterstützung des Komponisten Richard Wagner ist für die europäische Kulturgeschichte von unermesslichem Wert. Allein die Errichtung des Festspielhauses in Bayreuth wäre ohne den König kaum möglich gewesen, ganz zu schweigen von Wagners Opus Magnum „Der Ring des Nibelungen“.


Informationen jederzeit griffbereit

Darüber und über eine Fülle weitere Ereignisse und Erlebnisse aus dem Leben des Wittelsbachers informiert die kostenlose App „Ludwig II. – Auf den Spuren des Märchenkönigs“ der Bayerischen Staatsbibliothek. Im Jahr des 170. Geburtstags des bayerischen Regenten ist dies eine besonders praktische Möglichkeit, mehr über den König und Bayern im 19. Jahrhundert zu erfahren. Ein Highlight sind die faszinierenden Augmented Reality Features, wie die 3D-Mustererkennung, die in Echtzeit digitale Objekte direkt am Standort des Betrachters in das Kamerabild des Smartphones einblenden. So kann man beispielsweise den traumhaften Wintergarten des Königs in der Münchner Residenz virtuell erkunden.


Die App ist als eine Location-Based-Service-App konzipiert, d.h. der Nutzer erhält an bestimmten Orten, die im Leben Ludwigs eine wichtige Rolle spielten, relevante Zusatzinformationen direkt auf sein Smartphone. An mehr als 140 Points of interest erhalten die User Informationen die Ludwigs Zeit wieder aufleben lassen. Insgesamt mehr als 400 Fotos, darunter historische Aufnahmen, stehen den App-Nutzern zur Verfügung.


Die App bietet außerdem Zugriff auf mehrere Hörbilder zu besonderen Orten oder Themen, gesprochene Zeitzeugen-Zitate z.B. von Otto von Bismarck und ausführliche Experten-Videointerviews zu den Themen Architektur, Politik, Musik, Technik, Leben und Mythos Ludwigs II. Ein nützliches Feature sind die Kalendereinträge – kurze Informationen mit wichtigen Daten aus dem Leben Ludwigs – die man sich als Push-Nachricht auf dem Smartphone anzeigen lassen kann. So kann man ganz nebenbei und zwischendurch Wissenswertes über das Leben des Märchenkönigs erfahren.
Die zweisprachige App (deutsch und englisch) kann kostenlos im iTunes Store heruntergeladen werden. In leicht reduzierter Version ist der Inhalt der App auch über den junaio-Client verfügbar.