Raumfahrttechnik made in Bavaria - STT-SystemTechnik GmbH auf Wachstumskurs

Seit 20 Jahren konzeptioniert, entwickelt und fertigt die STT-SystemTechnik GmbH erfolgreich hochzuverlässige Datenfunksysteme und Antennen für Industrie, Militär sowie Luft- und Raumfahrt. Produkte von STT-SystemTechnik GmbH werden national und international in vielen anspruchsvollen Projekten eingesetzt. ROKVIS/CUP, GRACE, GRACE-FO, TerraSAR, SAR-Lupe, PROBA-2, PROBA-V, IRIS-T, Trigat-LR, METEOR, Brimstone, Tornado, Eurofighter und Barracuda sind nur einige dieser Projekte, welche die Kompetenz von STT in den unterschiedlichen Fachgebieten eindrucksvoll belegen. Aufgrund der äußerst positiven Geschäftsentwicklung befindet sich das Unternehmen auf Expansionskurs und sucht am neuen Hauptsitz im Herzen Münchens zahlreiche zusätzliche Mitarbeiter.

STT-SystemTechnik GmbH
STT-SystemTechnik GmbH

Harte Einsatzbedingungen und höchste Zuverlässigkeit

„Die technologisch hochentwickelten Geräte und Systeme der STT-SystemTechnik GmbH sind für extreme Umweltbedingungen wie Temperatur, Vibration, Schock, Vakuum oder kosmische Strahlung ausgelegt“, erklärt der Geschäftsführer Peter R. Taubenreuther. Maßnahmen zur Sicherung der geforderten Funktionalität auch unter diesen harten Bedingungen fließen bereits im Anfangsstadium der Designphase mit ein. Kritische Sub-Systeme wie das Kommunikationssystem werden in Raumfahrtprojekten normalerweise redundant ausgeführt, so dass beim Ausfall eines Teilsystems automatisch das redundant mitgeführte Ersatzsystem die Aufgabe übernehmen kann. Um die statistische Wahrscheinlichkeit eines Ausfalls so gering wie möglich zu halten, werden beim Bau dieser Systeme nur hochzuverlässige bereits vorqualifizierte Einzelkomponenten verwendet.

Im Weltall und im Luftraum zu Hause

Communication Unit for Payloads (CUP) heißt das Funksystem der STT-SystemTechnik GmbH, welches zur Durchführung des ROKVIS-Projektes an der Außenseite der Internationalen Raumstation ISS montiert wurde. Mit diesem Funksystem ist es zum ersten Mal möglich, von der Satelliten-Bodenstation im bayerischen Weilheim direkt und in Echtzeit einen Roboterarm auf der Raumstation zu steuern. In einer englisch–deutschen Kooperation wurde z.B. das Funksystems Mars Express Lander Communications (MELACOM) mitentwickelt. MELACOM steht mit den beiden NASA-Rovern „Spirit“ und „Opportunity“ auf dem Roten Planeten in Verbindung, um deren wissenschaftliche Missionsdaten zu empfangen. Das Unternehmen entwickelt beispielsweise auch kleine aber sehr robuste und leistungsfähige Funksender und speziell geformte Flugantennen zur drahtlosen Übertragung von Messdaten, die während der Erprobung von Flugzeugen, Raketen und anderen Flugobjekten anfallen. Mit diesen Sendern können digitale Daten und Videobilder über große Entfernungen übertragen werden.

 

Systemhaus für anspruchsvolle Aufgabe

Ausgerüstet mit großzügigen Fertigungs- und Laborräumen, modernsten Messgeräten, Umweltsimulatoren und Klasse 100.000 Reinräumen ist die STT für die Anforderungen von morgen bestens gewappnet. „Unseren Mitarbeitern können wir so ein sehr interessantes, internationales und hoch innovatives Arbeitsumfeld mit abwechslungsreichen Aufgaben bieten, in dem jeder aufgefordert ist, eigene Kenntnisse, Erfahrungen und Ideen einzubringen“, betont Hr. Taubenreuther. „Derzeit suchen wir u.a. im Bereich der Elektrotechnik, aber auch in anderen Feldern personelle Verstärkung“, so der Geschäftsführer. Details zu den Ausschreibungen finden Sie hier.