Prognos Zukunftsatlas 2016 – die Zukunft ist weiß-blau

Der alle drei Jahre erscheinende Zukunftsatlas der Prognos AG gehört zu den fundiertesten und meistbeachteten Regionalrankings in Deutschland. Unter allen 402 Städten und Landkreisen haben bayerische Regionen erneut die Spitzenplätze errungen. In puncto Zukunftsfähigkeit ist Bayern führend.

Seit der Erstauflage des Zukunftsatlas im Jahre 2004 sind der Landkreis München und die Landeshauptstadt München unangefochten die beiden Spitzenreiter im Gesamtranking. Unter den zehn Regionen mit den besten Zukunftschancen finden sich drei weitere bayerische Kandidaten: die Städte Ingolstadt (Platz 3) und Erlangen (Platz 6) sowie der Landkreis Starnberg (Platz 8). Mit einem hervorragenden 11. Platz empfiehlt sich auch die Stadt Regensburg als besonders attraktiver Standort.

Das Ranking beruht auf insgesamt 29 aussagekräftigen Indikatoren aus den Bereichen Demografie, Wirtschaft und Arbeit, Wettbewerb und Innovation sowie Wohlstand und Soziale Lage. In der Kategorie "Wettbewerb und Innovation" liegt Ingolstadt bundesweit an der Spitze, gefolgt vom Landkreis München (Platz 2) und der Landeshauptstadt München (Platz 4). In der Kategorie "Wohlstand und Soziale Lage" belegen bayerische Regionen sogar acht der 10 Spitzenplätze, führend ist hier der Landkreis Starnberg.

Bemerkenswert ist, dass mehrere ländlich geprägte bayerische Regionen im Vergleich zur Erstauflage 2004 um mindestens 100 Plätze im Gesamtranking aufgestiegen sind. Über erheblich verbesserte Zukunftschancen können sich insbesondere die fränkischen Landkreise Rhön-Grabfeld (+ 164 Plätze), Hof (+ 137 Plätze), Bad Kissingen (+ 111 Plätze) und Main-Spessart (+ 100 Plätze) freuen. Hierdurch wird eindrucksvoll belegt, dass dem ländlichen Raum nachhaltig positive Zukunftsperspektiven offen stehen.

Zusätzlich ist im Zukunftsatlas 2016 erstmals ein "Digitalisierungskompass" enthalten. Dieser gibt Auskunft darüber, wie gut die Regionen für den digitalen Wandel aufgestellt sind. Die Bestnoten erhalten wiederum der Landkreis München und die Landeshauptstadt München, hervorragende Bewertungen erreichen zudem die Städte Erlangen und Ingolstadt sowie der Landkreis Starnberg.

Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner zeigt sich hochzufrieden mit dem Erfolg bayerischer Regionen. Der Zukunftsatlas verleihe der bayerischen Wirtschaftspolitik Bestnoten. Mit Maßnahmen wie den digitalen Gründerzentren in allen Regierungsbezirken werde die Bayerische Staatsregierung die Regionen auch künftig nach Kräften unterstützen.

Details zum Prognos Zukunftsatlas 2016 finden Sie hier.