München ist einer der Top-Standorte für Fintech- und Insurtech-Start-ups in Deutschland

Laut eines aktuellen Rankings des deutschen Kreditinstituts comdirect liegt die bayerische Landeshauptstadt im Vergleich deutscher Fintech-Standorte auf Platz 2 – nach Berlin und vor Frankfurt. In der Studie wurden deutsche Städte in Bezug auf die Anzahl der ansässigen Start-ups und Neugründungen, der Investitionsvolumen sowie der Venture-Kapital-Runden durch externe Geldgeber untersucht. Dabei zeigt sich, dass München in allen der untersuchten Kriterien überdurchschnittlich gut abschneidet.

Bei genauer Betrachtung der Daten wird deutlich, dass sich in der Landeshauptstadt besonders viele Fintech- und Insurtech-Start-ups niedergelassen haben. Mit 84 Jungunternehmen ist München der zweitgrößte Standort in Deutschland in diesem Segment. Auch bei den Volumina des in Fintech-Start-ups investierten Venture-Kapitals behauptet sich München als finanzstarker Investitionsplatz der Branche unter den Top drei. Mit 159 Mio. Euro wurde in der Landeshauptstadt im untersuchten Zeitraum, also von Anfang 2016 bis Herbst 2017, mehr Geld bereitgestellt als in Frankfurt, Düsseldorf, Köln und Essen zusammen.

 

München positioniert sich bei allen untersuchten Kriterien unter den Top drei

 

Auch bei der Anzahl der Finanzierungsrunden mit Venture Kapital – einem wichtigen Indikator für das Wachstum junger Unternehmen ­– liegt München mit dem zweiten Platz unter den Spitzenreitern. Im untersuchten Zeitraum wurden 32 Finanzierungsrunden getätigt, fast so viele wie in Frankfurt und Hamburg zusammen. Die Landeshauptstadt ist bei allen analysierten Kriterien unter den ersten drei Plätzen zu finden, dies unterstreicht die Bedeutung Münchens als breit aufgestellten Hub für Fintech- und Insurtech-Start-ups in Deutschland.

comdirect Fintech-Ranking: Standort München
Quelle: Comdirect Bank AG

Durch das ausgezeichnete Umfeld etablierten sich auch eine Reihe von Start-ups mit internationalem Format. Erst im vergangenen Jahr konnte das Münchner Fintech-Start-up Scalable Capital, ein App-Anbieter für die teilautomatisierte Verwaltung von Anlagevermögen, VC-Investments in Höhe von über 41 Mio. Euro einsammeln. Dies war 2017 das zweithöchste durch ein deutsches Start-up akquirierte Investitionsvolumen in diesem Segment. Doch nicht nur bei der Finanzierung bestehender Unternehmen bietet München beste Voraussetzungen – auch bei der Anzahl der Neugründungen liegt die Stadt an der Isar mit 23 hervorgebrachten Fintech-Start-ups unter den Topplatzierungen im Ranking.

 

Innovative Global Player aus dem Fintech- und Insurtech-Bereich wurden in der Landeshauptstadt gegründet

 

Die Gründe für das gute Abschneiden in sämtlichen Kriterien des Rankings liegen auf der Hand: Neben der Verankerung traditioneller Banken und Versicherer wie der Hypovereinsbank, der Allianz oder der Munich RE bietet München auch hinsichtlich weiterer relevanter Faktoren ein optimales Umfeld zur kontinuierlichen Entwicklung junger Start-ups. So gibt es in München geförderte Büroflächen für erfolgsversprechende Newcomer der Digitalbranche. Im Werk1 unweit des Ostbahnhofs beispielsweise haben junge Unternehmen die Möglichkeit, kostengünstig bestens ausgestattete Büroflächen zu mieten und sich mit anderen Start-ups, Experten sowie Partnern zu vernetzen. Auch das mittlerweile mit über 150 Mio. Euro bewertete Erfolgsstart-up Scalable Capital startete einst in den Räumen des Werk1.
Ebenfalls im Werk1 angesiedelt ist der speziell auf Insurtech-Start-ups zugeschnittene W1 Forward InsurTech Accelerator. Ausgewählte Jungunternehmen bekommen hier neben kostenlosen Arbeitsplätzen erfahrene Mentoren zu Seite gestellt und erhalten Kontakte zu wichtigen Entscheidungsträgern der Wirtschaft – Gesamtwert der Förderung pro Start-up: 50.000 Euro.
Erst kürzlich vereinbarten zudem der InsurTech Hub Munich und der im kalifornischen Silicon Valley beheimatete Tech Accelerator Plug & Play eine langfristige Partnerschaft, um München als Zentrum für Insurtech in Europa zu etablieren.
Für die Bedeutung Münchens als Fintech-Standort sind ebensolche gezielten Initiativen von großer Bedeutung. Gleiches gilt für die Nähe zu finanzstarken Investoren und der hiesigen Wirtschaft sowie für die Einbindung der Forschung und der Politik. Abgerundet wird diese intelligente Vernetzung der beteiligten Akteure durch diverse Veranstaltungen und Konferenzen, welche zusätzliche Impulse für München als Hub der digitalen Finanz- und Versicherungswirtschaft geben.