0

Inzeller Ballonwoche – Stimmungsvolle Momente zum Start des neuen Jahres

Neben dem Münchner Oktoberfest oder dem Nürnberger Christkindlesmarkt bietet Bayern seinen Bewohnern wie Besuchern zahlreiche weitere atmosphärische Events und traditionelle Feste. Eine ganz besondere Veranstaltung zu Beginn eines jeden Jahres ist beispielsweise die Ballonwoche in Inzell, die vom 25. bis 30. Januar einen besonders stimmungsvollen Auftakt für 2015 bietet.

Als reines Szene-Event gestartet, sind die jährlichen Ballonwochen mittlerweile eine Institution in Inzell. Sie haben sich für Touristen und Einheimische zu einem Highlight im Veranstaltungskalender entwickelt. Im letzten Jahr feierten die deutschen Ballonfahrer zusammen mit niederländischen Heißluftballonfans, die alljährlich zur Inzeller Ballonwoche kommen, bereits das 25-jährige Jubiläum ihres Treffens.

Vom 25. bis zum 30. Januar 2015 steigen auch dieses Jahr wieder mehr als 20 Heißluftballons in den Himmel von Inzell und bilden bunte Kontrastpunkte zum wunderbaren Weiß der Winterlandschaft im Chiemgau.


Traditionelles Ballonglühen zum Auftakt der Inzeller Ballonwoche

Highlight der Inzeller Ballonwoche ist das Ballonglühen, das am Sonntag, dem 25. Januar um 18:00 Uhr auf der Kreuzfeldwiese in Inzell stattfindet und den Beginn der Ballonwoche markiert. Dann erleuchten sämtliche Ballons wie riesige Lampions und tauchen die Kreuzfeldwiese vor nachtschwarzem Himmel in ein stimmungsvolles Licht. Für alle, die sich schon frühzeitig die besten Plätze ergattern wollen ist ebenso gesorgt, denn bereits ab 17:00 Uhr startet ein kleines Rahmenprogramm mit Live-Musik und einer spektakulären Feuershow.


Ausblick auf das winterliche Bayern vom Ballon aus

Wer einmal selbst mit einem Ballon aufsteigen möchte, ist während der Inzeller Ballonwoche herzlich dazu eingeladen. Bis zu fünf Insassen finden in einem Ballonkorb Platz und können das herrliche Alpenpanorama des Chiemgaus genießen. Nach der gemeinsamen Vorbereitung des Ballons inklusive einer kurzen Sicherheitseinweisung des Piloten heißt es: „Leinen los“. Steigen Sie mit einem Ballon in Höhen von bis zu 3.000 Meter und erleben Sie aus der Vogelperspektive eine einmalige Aussicht auf das winterliche Chiemgau. Bei klarem Wetter sind Sichtweiten von bis zu 200 Kilometern keine Seltenheit. Dann bietet sich ein herrlicher Blick auf das bayerische Alpenpanorama im Süden oder, in einiger Entfernung nordwärts, auf das „bayerische Meer“, den Chiemsee. Nach der Landung und einer feierlichen Taufe sind Sie dann offizielles Mitglied der Ballonfahrerzunft.

Noch ein kleiner Tipp: Sagen Sie einem Ballonfahrer niemals, dass sein Ballon schön „fliegt“. Ballonfahrer sind stolz auf ihr Handwerk und bestehen darauf, dass sie ihren Heißluftballon „fahren“.