Internationale Schulen – ein wichtiger Standortvorteil

Die Geschäftswelt hat sich fundamental verändert. Waren Mitarbeiter früher ihr Arbeitsleben lang bei demselben Arbeitgeber am selben Standort tätig, so ist heute die Bereitschaft zum Wechsel des Einsatzortes gefragt.

Internationale Schulen – ein wichtiger Standortvorteil

In einer Zeit, in der die Unternehmen expandieren, sich zusammenschließen und über Grenzen hinaus agieren, werden auch ihre Angestellten zunehmend mobiler und internationaler.

Neben Faktoren wie gut ausgebildete Fachkräfte, Infrastruktur und Lebensqualität spielen im Standortwettbewerb auch internationale Schulen für die Kinder von ausländischen Mitarbeitern eine zunehmend wichtige Rolle. Eine erfolgreiche internationale Schule zu haben, wird damit zu einem wesentlichen Wirtschaftsfaktor für Regionen, die für ausländisches Kapital und internationale Fach- und Führungskräfte attraktiv sein möchten. Das Vorhandensein internationaler Schulen kann Global Player dazu ermuntern, sich in einer bestimmten Region anzusiedeln. Unabhängig von den sprachlichen und schulischen Anforderungen des Gastlandes können diese Unternehmen dadurch ihren ausländischen Fachkräften eine anspruchsvolle und interkulturelle Ausbildung ihrer Kinder garantieren.

Der Wirtschaftsstandort Bayern bietet ausländischen Investoren auch im Bildungssektor die besten Voraussetzungen. Zahlreiche internationale Schulen unterrichten in Englisch oder den Sprachen verschiedener Herkunftsländer und führen zu international anerkannten Abschlüssen. Global Player können damit den „Vorteil Bayern“ optimal nutzen – gewinnbringend für ihr Unternehmen und zugleich attraktiv für ihre Belegschaft!

Wenn Sie mehr über internationale Schulen und deren Standorte in Bayern erfahren möchten, besuchen Sie unsere neu überarbeitete Website „Bildung“: 
http://www.invest-in-bavaria.com/vorteil-bayern/bildung.html