0

Industrie 4.0 in Deutschland: Die japanische Sicht der Dinge

Invest in Bavaria lud am 20. Oktober den japanischen Journalisten Toru Kumagai als Referent zu einem Business Workshop mit dem Thema Industrie 4.0 ein. Vor über 60 Teilnehmer berichtete er über die Ursprünge und aktuellen Entwicklungen der Vierten Industriellen Revolution.

Toru Kumagai
Toru Kumagai

Mit einer solchen Anziehungskraft des japanischen Journalisten Toru Kumagai  hatte bei Invest in Bavaria niemand gerechnet! Knapp 70 weitgehend japanische Gäste kamen, um dem Vortrag des in ihrer Heimat sehr berühmten Journalisten, der allerdings seit über 20 Jahren in Deutschland lebt, zu lauschen.

Nach kurzen Grußworten von Herrn Dr. Hübschle, dem Leiter von Invest in Bavaria, den japanischen Generalkonsul Herrn Yanagi und Frau Roider von der Landeshauptstadt München erhielt Herr Kumagai das Wort.

In seinem Vortrag mit dem Titel "Industrie 4.0 – Aktuelle Entwicklungen. Wie verändert die vierte industrielle Revolution Deutschlands Wirtschaft?" berichtete Herr Kumagai über die Entstehung der Vierten Industriellen Revolution, was sie charakterisiert und welche Ziele sie verfolgt.

Kumagai: " Wenn sich Deutschland als Industrienation auf seiner jetzigen Position ausruht, könnte Deutschland diese an die USA verlieren."


Des Weiteren präsentierte er verschiedene Gründe, weshalb es gerade für Deutschland so wichtig ist, die Industrie 4.0 zu fördern. Laut Herrn Kumagai kann so durch die Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit der Industriestandort Deutschland gesichert werden, der Wirtschaftsmacht USA Widerstand geleistet werden und dem  Arbeitskräfterückgang entgegen gewirkt werden.

Kumagai: "Die Industrie 4.0 ist erst der Anfang der Digitalisierung der Wirtschaft."


Im zweiten Teil seiner Präsentation bewertete Herr Kumagai die zukünftige Entwicklung der Digitalisierung der Wirtschaft. Er stellt hierzu die Vision "Smart Service Welt", die durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert wird, vor.  In dieser neuen Form der Wirtschaft sind alle „denkenden“ Produkte, Fabriken und Maschinen über eine digitalisierte Plattform mit dem Internet verbunden.

Sushi und Schweinebraten


Abschließend betrachtete Herr Kumagai noch die Situation in Japan. Im Anschluss an seinen Vortrag beantwortete Herr Kumagai ausführlich Fragen aus dem Publikum, das den Vortrag mit großem Interesse verfolgt hatte. Nach einem kurzen Schlusswort des Japan Club München – Mitokai konnten sich die Teilnehmer des Workshops bei Sushi und Schweinebraten über da Gehörte austauschen und neue Kontakte knüpfen.

Bilder zu dieser Veranstaltung finden Sie in unserer Mediathek.