0

GTAI-Studie: Deutschland attraktiv für Auslandsinvestitionen – Bayern bevorzugter Standort

Einer aktuellen Studie von Germany Trade & Invest (GTAI) zufolge ist die Bundesrepublik Deutschland ein hochattraktiver Standort für ausländische Investoren. Die Studie „FDI-Geberländer im Vergleich“ untersucht für 23 wichtige Wirtschaftsnationen deren Fokus auf Internationalisierung, welche Branchen hierbei den Schwerpunkt bilden und wo besondere Potenziale für Investitionen in Deutschland gesehen werden.

GTAI-Studie: Deutschland attraktiv für Auslandsinvestitionen – Bayern bevorzugter Standort

So verschieden naturgemäß die Befunde für unterschiedliche Volkswirtschaften aus allen Teilen der Welt ausfallen, so ist ihnen doch gemeinsam, dass die Qualität des Standortes Deutschland besondere Wertschätzung erfährt.

Hervorragend ausgebildete Fachkräfte, eine Vielzahl führender Forschungseinrichtungen und seine gut ausgebaute Infrastruktur machen Deutschland für ausländische Investoren attraktiv. Mehr als drei Millionen Arbeitsplätze sind durch Auslandsinvestitionen hierzulande bereits entstanden – ein echter Gewinn für den deutschen Arbeitsmarkt.


Besonders erfreulich aus bayerischer Sicht ist, dass der überwiegende Teil der untersuchten Länder Bayern als bevorzugten Standort innerhalb Deutschlands hervorhebt. Dies überrascht nicht, denn die Stärken Bayerns wurden wiederholt in verschiedenen Regionalstudien als wichtiger Standortvorteil betont.


Hier erfahren Sie mehr zu der GTAI-Studie und den einzelnen untersuchten Ländern.