„Mit uns kommen Sie weiter – Der Landkreis Hof als Wirtschaftsstandort“

Jeder Landkreis hat seine Stärken, und diese gilt es sichtbar zu machen. Hof, der nördlichste Landkreis von Oberfranken, stellt derzeit seine Vorzüge im „Haus der Bayerischen Landkreise“ in München dar.

„Mit uns kommen Sie weiter – Der Landkreis Hof als Wirtschaftsstandort“
Landratsamt Hof

Die Ausstellung wurde letzte Woche im Beisein von Bundeslandwirtschaftsminister Dr. Hans-Peter Friedrich eröffnet.


Der Titel der Ausstellung lautet „Mit uns kommen Sie weiter – Der Landkreis Hof als Wirtschaftsstandort“ und dieses Motto kommt nicht von ungefähr: „Mit dem Fall der Mauer und dem EU-Beitritt des Nachbarlands Tschechien sind wir wieder im Herzen Europas angelangt und zu einer Drehscheibe zwischen Mittel- und Osteuropa geworden“, so der gastgebende Landrat Bernd Hering. Hof liegt auf halber Strecke zwischen den Zentren München und Berlin, Frankfurt und Prag und verfügt mit drei leistungsfähigen Autobahnen, dem direkten Zugang zu nationalen und internationalen Schienennetzen und fünf Flughäfen im Radius von 160 km über eine exzellente Verkehrsanbindung.


Eine Wirtschaftsregion lebt von starken Unternehmen. Eine eindrucksvolle Auswahl an Hofer Unternehmen präsentiert sich ebenfalls in der Ausstellung: dennree, der größte Biohändler Europas, die Rehau AG, Gealan und Lamilux, namhafte Vertreter der Kunststoffverarbeitenden Industrie, oder hochspezialisierte Mittelständler von internationalem Rang wie Sandler und Liros.
Hof möchte auch als Ansiedlungsregion auf sich aufmerksam machen und sich als attraktiver Standort für innovative Industrien zeigen: So ist der Landkreis zum Beispiel besonders für Automobilzulieferer interessant. Diese haben dank der Automobiltechnikum Bayern GmbH (ATB) die Möglichkeit, mit Hilfe modernster Prüfstandstechnik Komponenten, Systeme und Fahrzeuge im Hinblick auf Fahrzeugsicherheit und Betriebsfestigkeit zu prüfen und Umweltsimulationen durchzuführen. Das ATB ist ebenfalls als Aussteller vertreten.


Der Landkreis garantiert mit der umliegenden Natur des Fichtelgebirges und des Frankenwaldes auch die notwendige Work-Life-Balance der Arbeitnehmer mit ihren Familien. Für Fachkräftenachwuchs ist ebenfalls gesorgt: Die Hochschule Hof bietet über 30 Bachelor- und Masterstudiengängen ein Reservoir an gut ausgebildeten Fachkräften.
Die Ausstellung ist bis Mitte Juli in der Geschäftsstelle des Bayerischen Landkreistages zu sehen.

Bayerischer Landkreistag
Kardinal-Döpfner-Str. 8
80333 München

Öffnungszeiten:
Mo – Do: 8:00 – 16:00 Uhr,
Fr: 08:00 – 12:00 Uhr