Digitalbonus Bayern: Förderprogramm wird bis 2023 fortgesetzt

In Sachen Digitalisierung belegt Bayern schon lange deutschlandweit die ersten Plätze. Die zuletzt beschlossene Verlängerung des Digitalbonus Bayern bis 2023 zeigt, dass der Freistaat trotz Top-Platzierung stets weiter in die bayerische Digitalisierung investiert. In den nächsten drei Jahren sollen pro Jahr 60 Millionen Euro an bayerische Unternehmen fließen.

Unlängst wurde beschlossen, dass der Digitalbonus Bayern um weitere drei Jahre bis 2023 verlängert wird. Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger sagt dazu:


Jeder investierte Euro unterstützt dabei die digitale Transformation in Bayerns Unternehmen. Das macht sich bezahlt: Mit den bisher beantragten 190 Millionen Euro wurden Investitionen von fast 600 Millionen Euro angeschoben. 18.000 Anträge in vier Jahren zeigen, wie gut das Programm angenommen wird.
 

Das Bayerische Wirtschaftsministerium fördert mit dem Digitalbonus Bayern Investitionen in digitale Technik, sodass Unternehmen Maßnahmen ergreifen können, ihre analogen Geschäftsmodelle umzustellen und betriebliche Prozesse zu digitalisieren. Zusätzlich unterstützen die Zuschüsse auch die IT-Sicherheit der Unternehmen. Der größte Anteil der Bescheide geht mit fast 85 Prozent an Kleinbetriebe mit bis zu 49 Mitarbeitern. Die bereits erteilten Förderungen zeigen, dass fast zwei Drittel der bisherigen Mittel von Unternehmen aus dem ländlichen Raum in Bayern beantragt wurden.


Die Fortführung des Bayerischen Digitalbonus zeigt außerdem, dass der Freistaat allen Regionen in Bayern gleichermaßen die Förderung der Digitalisierung in den Unternehmen zu Teil werden lässt. „Denn Digitalisierung darf keine Frage des Standorts sein. Wir bringen die digitale Transformation deshalb in alle Regionen und alle Branchen“, so Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger weiter. Um Anträge in Zukunft schneller bearbeiten und genehmigen zu können, stellt das Bayerische Wirtschaftsministerium den einzelnen Bezirksregierungen in Zukunft weiteres Personal zur Seite.
 

Digitalbonus Bayern: Blaupause für Digitalisierung aller Förderprogramme
 

Der Digitalbonus Bayern ist nicht nur eine Digitalförderung der Unternehmen in Bayern, sondern fördert auch selbst die generelle Digitalisierung. Denn dessen Abwicklung ist selbst weitestgehend digitalisiert und dient daher als Blaupause anderer Förderprogramme des Freistaats. Ab dem neuen Jahr soll dann auch die Unterschrift des Förderantrags für den Digitalbonus Bayern mithilfe des ELSTER-Unternehmenskonto möglich sein. Durch diesen Schritt wäre der Bayerische Digitalbonus eines der ersten volldigitalisierten Förderprogramme in ganz Deutschland.