Das richtige Marketing für Ihr Unternehmen in Bayern

Für gesundes Wachstum sind gezieltes Marketing, Werbung und Branding heutzutage unerlässlich. Wir geben Ihnen 6 Tipps, damit Ihre öffentliche Wahrnehmung positiv ausfällt. Egal ob Sie ein neues Unternehmen gründen, einen neuen Standort eröffnen oder Ihre Reichweite erweitern möchten: Unsere Tipps helfen Ihnen bei der Öffentlichkeitsarbeit.

1. Achten Sie auf den ersten Eindruck, auch im Web!
 

Sorgen Sie dafür, dass sich Ihre Kunden vom ersten Moment an wohlfühlen -  und das auch auf Ihrer Website! Ein schlechtes Webdesign schadet Ihrem Image genauso wie wenn Sie potentiellen Geschäftspartnern gegenüber unhöflich auftreten. Achten Sie also auf korrekte Rechtschreibung und einen übersichtlichen Aufbau, sowie eine intuitive Steuerung Ihres Internetauftritts. Sonst könnten Sie Interessenten verlieren, die sich nicht auf Ihrer Website orientieren können.

 

2. Kommunizieren Sie mit der Presse
 

Henry Ford sagt einmal: „Wenn Sie einen Dollar in Ihr Unternehmen stecken wollen, so müssen Sie einen weiteren bereithalten, um das bekannt zu machen.“
 

Das bedeutet: Egal was Sie tun, teilen Sie das der Öffentlichkeit mit! Wenn Sie einen neuen Standort eröffnen, verfassen Sie eine Pressemitteilung, wenn Sie umziehen, eröffnen Sie die neue Location publikumswirksam und so weiter. Sie haben hervorragende Quartalszahlen vorzuweisen: Sagen Sie es der Presse. Sie suchen Mitarbeiter: Stellen Sie Ihr Unternehmen öffentlich vor und zeigen Sie, was Sie attraktiv macht. Nur, wenn Sie aktiv kommunizieren, hat Ihr Umfeld die Chance, Sie wahrzunehmen. Dazu sind je nach Ihrem Geschäftsfeld entweder die lokale Presse oder Fachmedien optimal geeignet. Ob Software-Entwickler, IoT-Pioniere, Mobilitätsexperten oder Start-ups: Es finden sich in der Presselandschaft passende Kommunikationswege für jedes Unternehmen in jeder Branche.

3.    Nutzen Sie Netzwerkevents

In Bayern gibt es verschiedenste Netzwerke für die unterschiedlichsten Branchen und Unternehmen. Beispielshalber sei hier das Forum MedTech Pharma genannt, das größte Branchenforum im Bereich Medizintechnik in ganz Europa. Aber es gibt auch zahlreiche kleinere Netzwerke in Nischensegmenten in Bayern wie das Netzwerk Glas, das sich für die Glaswirtschaft einsetzt. Auf Netzwerktreffen solcher Verbände können Sie andere Firmen aus Ihrem Tätigkeitsfeld kennen lernen und sich direkt mit den Ansprechpartnern austauschen. So finden Sie einerseits Betriebe, die sich für eine Kooperation eignen und haben andererseits ein Auge darauf, was Ihr Marktumfeld bewegt. Wenn Sie eine Partnerschaft für ein Projekt eingehen, sollten Sie und Ihr Partner daran denken, das zeitnah und übereinstimmend der Presse mitzuteilen.
 

4.    Setzen Sie auf Profis

Kommunikation, Branding und Öffentlichkeitsarbeit sind keine leichten Aufgaben. Sie sollten deshalb darauf achten, dass sich entweder eine Person in Ihrem Team befindet, die entsprechende Erfahrung vorweisen kann oder auf externe Dienstleister vertrauen. Durch das Internet entsteht ein Shitstorm heute so schnell wie nie zuvor und eine einzige unbedachte Stellungnahme kann schnell zu einem Problem für Ihr Unternehmen werden. Unterschätzen Sie deshalb nicht die Arbeit und den Wert von Kommunikationsprofis. Wenn Sie nach einer geeigneten PR-Agentur suchen, ist dieses Ranking eine gute erste Adresse, um einen Überblick zu bekommen. Wenn Sie sich auf Ihren Online-Auftritt konzentrieren wollen, sehen Sie in diesem Internet-Agentur-Ranking die größten deutschsprachigen Internet-Agenturen 2019.   
 

5.    Nutzen Sie Soziale Medien

Oft findet der Erstkontakt mit Ihrer Zielgruppe nicht mehr in Ihren Büroräumen oder auf Ihrer eigenen Website statt und online finden sich nicht nur viele Endkunden. Auch etablierte Unternehmen nutzen LinkedIn, Xing, Facebook, Instagram und Co. zunehmend, um nach neuen Geschäftspartnern zu suchen. Sie sollten diese Kanäle daher für sich nutzen und aussagekräftige Profile/Seiten einrichten, welche Ihre Zielgruppe ansprechen. Auch hier gibt es spezielle Social-Media-Management-Agenturen, die sich darauf spezialisiert haben, Unternehmensauftritte in den entsprechenden Netzwerken professionell darzustellen.

6.    Bilden Sie sich weiter

Ebenso schnell wie sich heute der Markt und die öffentliche Meinung verändern, verändern sich auch die Ansprüche an die Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation. Deshalb sollten sich Gründer, Geschäftsführer und Pressesprecher regelmäßig weiterbilden, um am Puls der Zeit zu bleiben. Wer sich nicht auf dem Laufenden hält, läuft stattdessen Gefahr, Fehler zu machen, die wiederum zu einem Reputationsverlust führen können.
Immer wieder gibt es auch Veranstaltungen für ganz bestimmte Zielgruppen, um diesen den Einstieg in die bayerische Wirtschaft zu erleichtern. Beispielsweise fand der Workshop Willkommen in Bayern! speziell für japanische Unternehmen statt, die im Freistaat wachsen wollen.