BlockShow 2017: Die Blockchain-Revolution erreicht Europa

Die Blockchain-Technologie gewinnt derzeit auf der ganzen Welt zunehmend an Beliebtheit. Heute erhalten wir alle die einmalige Gelegenheit mitzuerleben, wie sich „die wohl größte Erfindung nach dem Internet“ mit zunehmender Geschwindigkeit durchsetzt – sowohl innerhalb als auch außerhalb des Finanzsektors.

Die zunehmende Verbreitung der Blockchain-Technologie in allen Branchen geht zwangsläufig Hand in Hand mit einem enormen Informationsbedarf. Dieser Aufgabe hat sich das Bitcoin & Blockchain Online-Magazin CoinTelegraph verschrieben. Das Team von CoinTelegraph organisiert zahlreiche Events und verfolgt damit das Ziel, den globalen Bekanntheitsgrad der Blockchain-Technologie weiter zu steigern. Das erste dieser Events, die Helsinki Blockchain Conference 2016, fand im August des letzten Jahres statt und zog die Aufmerksamkeit der skandinavischen Blockchain-Community auf sich.

 

Von diesem erfolgreichen Debüt inspiriert, organisiert CoinTelegraph nun die BlockShow Europe 2017, die im April diesen Jahres in München stattfinden wird. Den Aussagen der Organisatoren zufolge soll dies die größte Veranstaltung rund um Blockchain-Lösungen in Europa werden. Das Programm der BlockShow Europe 2017 soll den Teilnehmern einen umfassenden Einblick in die Blockchain-Welt geben und über den aktuellen Entwicklungsstand informieren.

 

Wir von Invest in Bavaria freuen uns sehr darüber, dass CoinTelegraph München als Veranstaltungsort gewählt hat. Denn die BlockShow Europe 2017 passt perfekt in das Bild der wachsenden FinTech- und InsurTech-Szene der bayerischen Hauptstadt, die durch das InsurTech Accelerator Programm von WERK1 unterstützt wird. Dieses Programm wurde letztes Jahr ins Leben gerufen. Das ist jedoch nicht der einzige Grund, warum München der perfekte Standort für diese Konferenz ist. Dank der zahlreichen international agierenden Unternehmen aus vielen unterschiedlichen Branchen bietet München das ideale Umfeld, um die Vorteile der Blockchain-Technologie einem breit gefächerten Publikum vorzustellen. Viele der Unternehmen sind sehr daran interessiert, die Technologie in ihre jeweiligen Geschäftsmodelle zu integrieren.

 

Die Konferenz bietet Besuchern die Möglichkeit, aus erster Hand Informationen über die technischen, regulatorischen und finanziellen Entwicklungen der Blockchain-Technologie zu erhalten. Darüber hinaus werden kleine und große Akteure der Branche einen umfangreichen Einblick darüber geben, wie Blockchain weltweit eingesetzt wird und welchen bedeutenden Einfluss die Technologie bereits auf den globalen Markt hat. Neben Vorträgen werden auch Diskussionsrunden zu Themen wie „Herausforderungen bei der Einführung von Blockchain“, „Tokenisierung von Vermögenswerten und Sicherheit der Blockchain-Technologie“ sowie „Blockchain aus Sicht von Bankinstituten und Unternehmen“ ein wichtiger Bestandteil der BlockShow Europe 2017 sein. Die Konferenz wird daher eine wertvolle Erfahrung für all diejenigen sein, die Teil des Blockchain-Systems werden wollen, indem sie neue Investitionsmöglichkeiten ausloten, eigene Blockchain-Projekte starten oder an bereits bestehenden Blockchain-Projekten teilnehmen.

 

Mit jedem Tag, den die Konferenz näher rückt, gibt das CoinTelegraph Events Team neue Referenten bekannt. Darunter befinden sich namhafte Vertreter der Blockchain-Szene wie Adam Stradling (Bitcoin & Blockchain Pioneer und Mitbegründer von Bitcoin.com), Bernd Lapp (Berater bei Ethereum Foundation), Jamie Burke (Gründer von Blockchain Angels), Matej Michalko (Gründer und CEO von DECENT), Ned Scott (CEO und Mitbegründer von Steemit), Dang Ngo (Rechtsanwalt bei Simmons & Simmons) und Bruce Pon (CEO und Mitbegründer von BigchainDB), Daniel Drummer (Vice President bei JP Morgan), Marco Barulli (Co-Founder & Managing Director bei Bernstein.io), Mika Lammi (Head of IoT Business Development bei Kouvola Innovation Oy), Angel Gonzalez (Executive IT Specialist bei IBM), Jack Nikogosian (Head of Coinify Digital Innovation Lab), Alexander Ivanov (Gründer und CEO von Waves), Tomasz Mloduchowski (CTO von Zerado) and Paolo Tasca (Executive Director des UCL Centre for Blockchain Technologies).

 

Darüber hinaus hat das The CoinTelegraph Events Team kürzlich den Master of Ceremony der BlockShow Europe 2017, Frau Elizabeth Lumley, Managing Director & Thought Leadership bei Rainmaking, bekanntgegeben. Liz Lumley ist eine international angesehene Reproterin, Referentin auf Konferenzen und Organisatorin und ist seit mehr als 20 Jahren im Bereich FinTech aktiv. Daneben nimmt sie regelmäßig an der Brett King’s Breaking Banks Radioshow teil, welche auf dem Sender VoiceAmerica Business channel zu Hause ist.