Bilaterale Zusammenarbeit zwischen Île-de-France und Bayern: Creative Valley France und WERK1 unterzeichnen MoU in Paris

Die beiden Gründerzentren unterzeichneten auf Frankreichs größtem Digitalevent Viva Technology in Paris eine Absichtserklärung zur verstärkten Vernetzung der beiden Ökosysteme. Neben Programmen zur Förderung der Internationalisierung von Start-ups aus beiden Regionen soll der Austausch von Wissen und Ressourcen vorangetrieben werden.

Sowohl das Creative Valley als auch das WERK1 sind in ihren Regionen stark aufgestellt und setzen bereits seit Jahren auf die internationale Ausrichtung ihrer Accelerator- und Inkubatorprogramme. Jetzt streben sie an, ihre Kräfte teilweise zu bündeln und Synergien zu schaffen, von denen junge Unternehmen in beiden Ländern profitieren. Das nun im Beisein von Valérie Pécresse (Präsidentin des Regionalrats der Île-de-France) von den Geschäftsführern Dr. Florian Mann (WERK1) und Yann Gozlan (Creative Valley) unterzeichnete Memorandum of Understanding beinhaltet folgende Absichten: 
 

  • Impuls für die Vernetzung der Start-up Ökosysteme Münchens/Bayerns und der Île-de-France (Großraum Paris)
  • Gegenseitiges Angebot von Co-Working-Plätzen für die jeweils anderen Mitglieder
  • Start-ups der jeweiligen Ökosysteme einen einfachen Zugang zum jeweils anderen Ökosystem verschaffen (z.B. durch feste Ansprechpartner)
  • Konkrete Unterstützung bei der gegenseitigen Internationalisierung anbieten, ggf. zielführende Programme etablieren
  • Informationsaustausch im Rahmen von regelmäßigen Calls
  • Gegenseitige Einladung zu relevanten Veranstaltungen beider Ökosysteme inkl. Bereitstellung von vergünstigten/kostenlosen Tickets – falls möglich
  • Gegenseitige Delegationsreisen
  • Erfahrungsaustausch insbesondere zu Acceleratorprogrammen
     


Beste politische Rahmenbedingungen in beiden Regionen


Auf Basis dieser Vorhaben möchten beide Start-up-Zentren ihre Bedeutung als Förderer der Digitalwirtschaft – gerade im europäischen Kontext – weiter stärken. Die Annäherung zwischen Creative Valley und WERK1 geht auf einen von Invest in Bavaria organisierten Besuch in Paris im Januar 2019 zurück. Ziel war die Vernetzung wichtiger Akteure beider Start-up-Ökosysteme. Dass es nun, nur knapp sechs Monate später, zu diesem Agreement kommt, bewertet Dr. Florian Mann als großen Erfolg für beide Seiten: 

Sowohl die Île-de-France als auch München bzw. Bayern bestechen durch dynamische Start-up-Ökosysteme. Die hervorragenden Bedingungen für innovative Jungunternehmen sind nicht zuletzt auf die positiven politischen Rahmenbedingungen in beiden Regionen zurückzuführen. Dass wir nun enger zusammenarbeiten ist ein großer Erfolg – nicht nur für das WERK1 und das Creative Valley, sondern auch für die Île-de-France und Bayern insgesamt.
- Dr. Florian Mann, Geschäftführer WERK1

 

Das Memorandum of Understanding zwischen dem Creative Valley und WERK1 bettet sich in den größeren Kontext einer geplanten gemeinsamen Absichtserklärung zwischen den beiden Heimatregionen, die dieses Jahr noch unterzeichnet werden soll. Beide Regionen sind führend in Sachen Innovation, was unter anderem die Plätze 1 und 2 im Ranking des Europäischen Patentamts bei den in den Jahren 2017 und 2018 angemeldeten Patenten zeigen.