5 Minuten mit ... Pierre (Yasushi) Uchino, Vice President der ZENRIN EUROPE GmbH

Zenrin Co., Ltd ist ein japanisches Unternehmen aus Kita-Kyshu aus der Präfektur Fukuoka mit weltweit rund 3000 Mitarbeitern. Zenrin stellt hauptsächlich Karten für Wohnviertel und für Auto-Navigationsgeräte her. Das Unternehmen blickt auf eine lange Firmengeschichte zurück und feiert in diesem Jahr das 70-jährige Jubiläum.

Seit den 90er Jahren ist Zenrin im Norden Deutschlands präsent, aber nach 20 Jahren kehrte das Unternehmen dem Rheinland den Rücken und wagte den Umzug an die Isar nach München. Welche Gründe stecken dahinter? Welche Vorteile bietet der Standort Bayern? Auf der Suche nach Antworten begaben wir uns auf den Weg zu den Highlight Towers im Münchener Norden, wo Zenrin sein europäisches Headquarter hat – in direkter Nachbarschaft zu Fujitsu und IBM Watson.

Im Erdgeschoss wurden wir sehr freundlich durch Herrn Pierre (Yasushi) Uchino, Vice President der ZENRIN EUROPE GmbH, empfangen. Wir begrüßten uns herzlich und wurden direkt zum Aufzug gebracht. Hoch oben in den oberen Stockwerken der Highlight Towers angekommen, sind wir nun bei Zenrin im Büro. Der Schreibtisch von Herrn Uchino ist direkt Richtung Fenster ausgerichtet. Aus der Adlerperspektive ist gut zu erkennen, wie grün München doch ist, auch wenn es eine Millionenstadt ist.


Erzählen Sie uns etwas von Ihrem Unternehmen.

Dieses Jahr feiern wir unser 70 jähriges Firmenjubiläum. Wir stellen hauptsächlich Karten für die Auto-Navigationsgeräte der OEMs für den japanischen, indischen und den europäischen Markt. In München entwickeln wir zusammen mit BMW Karten für dessen Fahrzeuge auf dem japanischen Markt. Unser Firmenmotto lautet:「物売りから、事売り – monouri kara kotouri」“Verkauf von Produkten zum Verkauf von Erlebnissen“, d.h. wir bieten auch von einer Vielzahl von Informationen aus unserer Karten-Datenbank für die Kunden nützliche Inhalte an. Zum Beispiel benötigt man für ein autonomes Fahrzeug viel präzisere Information im Vergleich zu einem herkömmlichen Autonavigationssystem.

Wir bieten auch Warnsysteme für Bosch und weiteren deutschen Systemherstellern an. Japanische Straßen sind im Vergleich zu Europa sehr eng. Deutsche Hersteller können sich die komplizierten Straßen in Japan nicht so gut vorstellen. Da hilft die Nähe zu unseren deutschen Partnern, um ihnen die Besonderheiten der japanischen Straßen zu verdeutlichen.  

Warum haben Sie sich für den Standort München / Bayern entschieden?

Zenrin Europe hatte von 1997-2017 ein Büro in Düsseldorf. Allerdings ist dort der Automotive Sektor nicht annähernd so stark vertreten wie in Bayern, besonders in München mit BMW.
Hier in München können wir schneller und einfacher mit den Partnern kommunizieren und es ist möglich, auch über private Dinge wie das Skifahren oder das Oktoberfest zu reden. Diese Nähe zu unseren Kunden ist sehr wichtig.

Zudem sind Daimler mit Hauptsitz in Stuttgart und Audi mit Hauptsitz in Ingolstadt schnell zu erreichen. Und der direkte Kontakt zu deutschen bzw. bayerischen Automobilherstellen ist auch von Vorteil, da 90% der in Japan zugelassenen Autos aus Deutschland stammen – vor allem Modelle von BMW, Merceds Benz, VW und Audi.

Was war der ausschlaggebende Grund für das Highlight Office?

Wir wollten ein Büro, in das auch die Kunden gerne für ein Meeting vorbeikommen. Anfänglich hatte Zenrin Europe provisorisch ein Büro in Unterföhring, allerdings war der Ort zu unbekannt, so dass der eigentliche Vorteil, kundennah in Bayern zu sein, nicht wirklich bei den Kunden angekommen ist. Daher haben wir uns mit Hilfe von Invest in Bavaria verschiedene Büroobjekte im Großraum München angeschaut und schließlich für das Design Office in den Münchner Highlight Towers entschieden. Das Gebäude ist eines der bekanntesten Offices in München, inklusive der grandiosen Aussicht über die Stadt. Auch für unsere Mitarbeiter ist das natürlich täglich ein Ansporn.


Die Highlight Towers sind ein repräsentatives Büro mit schönen Konferenzräumen und daher bestens geeignet, um Kunden einzuladen. Das erleichtert die Zusammenarbeit mit unseren Partnern und Kunden erheblich.

Hatten Sie anfangs Schwierigkeiten mit der “bayerischen Arbeitskultur”? Über welche bajuwarische Eigenart haben Sie sich am meisten gewundert?


Es gab keine Schwierigkeiten mit der „bayerischen Arbeitskultur“. Was ich sehr interessant fand ist, dass die Deutschen nach einer heftigen Diskussion auf Arbeitsebene so tun, als wäre nichts gewesen: Sobald die Arbeit vorbei ist, gehen sie ganz normal und freundlich miteinander um und sind nicht nachtragend. In Japan wäre das undenkbar!

Was ich auch schön finde, ist, dass man beim Essen nicht über die Arbeit, sondern auch über das Skifahren spricht und der Umgang miteinander sehr freundlich ist. Ich bewundere die Fähigkeit der Deutschen, mit dem „An/Aus“-Schalter im Beruf gut umgehen zu können. In Japan gibt es das leider nicht. Man ist immer irgendwie im „An“-Modus.

Toll ist auch, dass die Menschen von morgens bis abends ihr Leben in vollen Zügen genießen. Ich sehe häufig Menschen im Englischen Garten, wie sie den Tag bequem verbringen und ein Bier trinken.

Wie haben Sie von Invest in Bavaria erfahren?


Über Invest in Bavaria haben wir damals durch unseren Ansprechpartner von MUFG Bank, Ltd. erfahren. Er hat uns damals den Tipp gegeben, dass Invest in Bavaria sowohl bei Neuansiedlungen, als auch bei der Erweiterung eines Standorts behilflich sein kann. Es hat nicht lange gedauert bis wir Invest in Bavaria kontaktiert haben.

War unsere Unterstützung hilfreich?

Absolut! Die Unterstützung war sehr hilfreich für uns. Neben der eigentlichen Ansiedlung schätzen wir auch den weiterhin bestehenden Kontakt. Unter anderem im Rahmen der verschiedenen Events, wie zum Beispiel dem Neujahrsempfang im Neuen Rathaus am Marienplatz. Es ist eine tolle Möglichkeit, sich mit anderen japanischen Unternehmen auszutauschen. Abgesehen davon gibt es uns ein gutes Gefühl, zu wissen, dass wir uns jederzeit an Invest in Bavaria wenden können, sollte es irgendwelche Fragen geben. 

Was sind ihre Lieblingsspots in Bayern?

Mein Lieblingsspot im Sommer ist der Hirschgarten. Dort können die Erwachsenen im Biergarten einen schönen Tag verbringen, während die Kinder die Schafe füttern und viel Spaß im Freien haben. Im Winter ist Garmisch-Partenkirchen mein Favorit. Von München aus ist man dort in eineinhalb Stunden und kann auf der Zugspitze Skifahren. Ich fand es auch toll, dass die Kinder im Winter mit einer Skischule zum Skifahren gehen konnten. Auf jeden Fall ist das freizeitmäßig auch ein Standortvorteil, wenn man in München ein Büro hat. Ein weiterer Lieblingsort ist Rothenburg ob der Tauber: So eine wunderschöne historische Stadt mit alten Gebäuden. Dann fällt mir noch das Schloss Neuschwanstein ein. Auch wunderschön, aber dort gibt es einfach zu viele Touristen!

Hätten Sie Ratschläge für Unternehmen, die sich für einen Standort in Europa, für den europäischen Markt interessieren?

Wir finden die Entscheidung, unseren Europasitz nach München / Bayern verlegt zu haben, goldrichtig – auch wegen der Kundennähe. Wir stellen fest, dass die Beziehungen zu den Kunden sehr intensiv geworden sind, seitdem wir in Bayern sind. Mit den Kunden konnten wir durch unsere Präsenz vor Ort ein „Wir-Gefühl“ entwickeln. Das ist ein großer Vorteil! Hier bekommt man Dinge mit, die man normalerweise von Japan oder von Düsseldorf aus nicht unbedingt mitbekommt.  Etwa Themen wie Industrie 4.0 oder sonstige wirtschaftliche Entwicklungen sowie wichtige Trends.

Zenrin Europe hatte von 1993 bis 2017 ein Büro in Düsseldorf. Allerdings ist der Automobilsektor dort nicht annähernd so stark vertreten wie in Bayern, insbesondere in München mit BMW.

Hier in München können wir schneller und einfacher mit den Partnern kommunizieren und es ist auch möglich, über private Dinge wie zum Beispiel das Skifahren oder das Oktoberfest zu sprechen. Diese Nähe zu unseren Kunden ist sehr wichtig

Herr Uchino, vielen Dank für das Interview! Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Erfolg!

Zenrin Europe GmbH

In Bayern seit:

2017

In Bayern vertreten mit:

Entwicklung, Produktion und Marketing

Branche:

Navigation und Kartenlösungen

Headquarter:

München

Mehr erfahren unter:

www.zenrin-europe.com