5 Minuten mit Philipp Steinberger, Geschäftsführer R&D, Operation, Sales der Wöhner GmbH & Co. KG, Rödental

Digitalisierung ist das Wort der Stunde. Auch die Region Coburg nimmt sich dem Thema an. So wurde im Frühjahr das Netzwerk Zukunft.Coburg.Digital gegründet, das Unternehmen und Start-ups zusammen bringen und so bei der digitalen Transformation unterstützen will. Eine leitende Rolle übernimmt hierbei Philipp Steinberger, Geschäftsführer für Forschung und Entwicklung, Operations und Sales der Wöhner GmbH & Co. KG, einem weltweit agierenden Hersteller von elektrotechnischen Sicherungssystemen. Der Mittelständler ist in der Öffentlichkeit nur wenig bekannt und somit ein klassischer Hidden Champion. Über 300 Mitarbeiter betreuen Kunden aus mehr als 80 Ländern. Wir sprechen heute mit Philipp Steinberger über den Erfolg des Unternehmens und, wie die Digitalisierung die Region beeinflusst.

(c) Wöhner GmbH & Co. KG
(c) Wöhner GmbH & Co. KG

Elektronische Sicherungssysteme sind vielen wohl höchstens aus dem heimischen Sicherungskasten ein Begriff. Wofür genau verwendet man Ihre Produkte und wo werden sie verbaut?


Unser Ziel ist die sichere und effiziente Verteilung und Nutzung von elektrischer Energie weltweit. Wir sind Spezialist für elektrotechnische Sicherungssysteme in der Aufbau- und Sammelschienenmontage. In der Energieverteilung gerade von größeren Gebäuden oder Gebäudekomplexen garantieren unsere funktionalen Systemlösungen platz- und zeitsparende Verkabelung. Wir liefern Komponenten für Steuerungen im Maschinen- und Anlagenbau. Auch im Bereich erneuerbare Energien gewährleisten Lösungen von Wöhner eine maximale Versorgungs- und Anlagensicherheit z.B. in Windkraft- und Photovoltaikanlagen. Wöhner-Produkte sind verbaut im Kunsthaus Graz, im London Eye, im Bolschoi Theater Moskau. Auch die Brose-Gruppe, einer der führenden Automobilzulieferer, setzt auf Wöhner-Produkte.

Die Wöhner GmbH engagiert sich aktiv für das Voranschreiten der Digitalisierung in und um Coburg. Wie beeinflusst die digitale Transformation die Unternehmen der Region, und wieso ist es so wichtig, sich zu einem Netzwerk zusammenzuschließen?


Die digitale Transformation ist eine der bedeutendsten Herausforderungen für Unternehmen und Ihre Mitarbeiter. Gerade in ländlicheren Regionen wie unserer mit per se begrenztem Fachkräftepotential spielen Hemmnisse wie fehlende Erfahrung oder die Verteidigung bestehender Strukturen eine besondere Rolle. Daher ist ein wesentlicher Erfolgsfaktor das Aufbrechen bereits bekannter Prozesse, wobei die Innovationskraft und Denkstrukturen von Start-ups hier entscheidend helfen können. Zukunft.Coburg.Digital soll die Erfahrung der erfolgreichen Unternehmen mit dem Speed und der Kreativität von Start-ups zusammenbringen. Das Netzwerk erschließt außerdem den Zugang zur Projektförderung durch Drittmittel. Unternehmen profitieren infolgedessen von zielgerichteten Aktivitäten und Unterstützung z.B. bei Geschäftsfeldentwicklung, Qualifizierung oder Innovationsmanagement.

Die Wöhner GmbH hat über 100 angemeldete Patente. Wie schafft man es, über 85 Jahre lang innovativ zu bleiben?


Erfindergeist, die konsequente Verwirklichung unseres Systemgedankens und ein kontinuierliches Wachstum sind die Eckpfeiler unseres Erfolgs. Im Fokus all unseres Tuns steht der Kunde. Immer ein Ohr am Markt zu haben, ist wichtig, um richtungsweisende Lösungen und Impulse mit Wettbewerbsvorteilen zu generieren. Für die Umsetzung bedarf es aber noch etwas mehr: stetige Investition in Forschung und Entwicklung und engagierte Mitarbeiter, die Ideen ausbauen und zukunftsweisende Technologien vorantreiben. Wir profitieren zusätzlich von der Zusammenarbeit mit der lokalen Hochschule zur Rekrutierung von Studenten, die neue Ideen bringen.

Das Unternehmen wird in dritter Generation von der Familie Wöhner geführt. Was ist das besondere an einem Familienunternehmen?


Für ein Familienunternehmen zu arbeiten bringt viele Vorteile mit sich. Gerade als Leiter der Entwicklung profitiere ich von der Leidenschaft und dem Innovationsgeist unseres Inhabers Frank Wöhner, der selbst die Triebfeder der jüngeren Unternehmensentwicklung ist. Flexibilität und Agilität werden bei uns ebenso gelebt wie familiärer Umgang und regionale Verbundenheit. Nicht zuletzt sind es auch der Gestaltungsspielraum und der Unternehmergeist, den ich im Mittelstand schätzen gelernt habe.

Verraten Sie uns zum Schluss noch Ihre Lieblingsplätze in der Umgebung von Coburg?

  • Meine Terrasse

  • Häslichgraben in Rödental

  • Hofgarten und Marktplatz Coburg

  • Steinrücken in Creidlitz

 

 

Die digitale Transformation ist eine der bedeutendsten Herausforderungen für Unternehmen und Ihre Mitarbeiter. Gerade in ländlicheren Regionen wie unserer mit per se begrenztem Fachkräftepotential spielen Hemmnisse wie fehlende Erfahrung oder die Verteidigung bestehender Strukturen eine besondere Rolle. Daher ist ein wesentlicher Erfolgsfaktor das Aufbrechen bereits bekannter Prozesse, wobei die Innovationskraft und Denkstrukturen von Start-ups hier entscheidend helfen können.


Bayerns Wirtschaft ist lebendig – dazu tragen vor allem die Menschen, die hier arbeiten und leben, bei. In unserer Rubrik „5 Minuten mit …“ stellen wir jeden Monat eine interessante Persönlichkeit aus Wirtschaft und Forschung vor.

 

 

Wöhner GmbH & Co. KG

In Bayern seit:

1929

In Bayern vertreten mit:

Hauptsitz

Branche:

Elektrotechnische Sicherungssysteme

Headquarter:

Rödenthal

Mehr erfahren unter:

www.woehner.de