1

5 Minuten mit ... Dr. Roland Fleck, CEO NürnbergMesse Group

Bayerns Wirtschaft ist lebendig – dazu tragen vor allem die Menschen, die hier arbeiten und leben, bei. In unserer Rubrik „5 Minuten mit …“ stellen wir jeden Monat eine interessante Persönlichkeit aus Wirtschaft und Forschung vor. Diesen Monat haben wir uns mit Dr. Roland Fleck, dem CEO der NürnbergMesseGroup, unterhalten. Die NürnbergMesse zählt in Europa zu den Top-Ten-Messeplätzen und spielt eine wichtige Rolle für exportorientierte Unternehmen in Bayern.

Dr. Roland Fleck, CEO NürnbergMesse Group
Dr. Roland Fleck, CEO NürnbergMesse Group

Die NürnbergMesse gehört zu den am schnellsten wachsenden Tochtergesellschaften in Europa. Was zeichnet das Unternehmen aus?

Die NürnbergMesse, bei der der Freistaat Bayern und die Stadt
Nürnberg als Hauptgesellschafter fungieren, wächst in der Tat sehr dynamisch und zählt inzwischen zu den Top 10 in Europa. Das erste Quartal 2014 war das erfolgreichste in der Geschichte des Unternehmens: In den ersten drei Monaten eines Jahres konnten noch nie mehr Aussteller, Besucher und verkaufte Ausstellungsfläche im Messezentrum Nürnberg verzeichnet werden als zu Beginn dieses Jahres. Die positive Entwicklung setzte sich zum Halbjahr fort und bestätigt damit den eingeschlagenen Unternehmenskurs, der eine dynamische Weiterentwicklung der NürnbergMesse Group in klar definierten
Wachstumsfeldern vorsieht. Damit spielt die NürnbergMesse eine wichtige Rolle gerade auch für mittelständische Unternehmen, die im internationalen Geschäft tätig sind. Die NürnbergMesse unterstützt intensiv die mit ihr verbundenen Unternehmen und Aussteller bei der Positionierung von erfolgreichen Messethemen in für die Exportwirtschaft wichtigen Wirtschaftsregionen
weltweit. Als Messegesellschaft ist sie zudem besonders erfolgreich im Aufbauen entsprechender Netzwerke in diesen Märkten. Beispiele sind die BIOFACH, mit der Leitmesse in Nürnberg und BIOFACH-Ablegern in Brasilien, China, Indien, Japan und den USA, sowie das „Powder & Bulk Network“ und die „Global Fair Alliance“, ein Verbund weltweit führender Fachmessen rund um das Thema „Fenster und Fassade“. Darüber hinaus organisiert die NürnbergMesse im Auftrag von Bund und Freistaat Bayern geförderte Messebeteiligungen für exportorientierte Unternehmen.

Fachmessen: das ist es, worin die NürnbergMesse sich eine einzigartige Expertise erworben hat. Sie ist seit vielen Jahren gerade auf dem Gebiet der hochspezialisierten internationalen Fachmessen erfolgreich. Hier treffen sich die Entscheider der jeweiligen Branche – in einem eng fokussierten fachlichen Rahmen. Die hohe Zielgruppengenauigkeit sorgt für Effizienz und Effektivität beim Messebesuch und bei der Messebeteiligung.
Mit diesem Konzept hat die Frankenmetropole die Aufmerksamkeit vieler großer Branchen erreicht, mit dem Ergebnis, dass Nürnberg mittlerweile über eine Vielzahl an internationalen Leitmessen dieser Wirtschaftszweige verfügt. Das hat natürlich auch die Wirtschaft in Nürnberg beflügelt. Dieser erwartete wirtschaftliche Schub war daher auch Triebfeder für den Bau des neuen Messegeländes in Nürnberg vor 40 Jahren. In diesen vier Jahrzehnten hat es
die NürnbergMesse geschafft, sich unter die Top 10 Messeplätze in Europa und den Top 20 Messeplätzen weltweit zu etablieren.


Wie steht es mit dem internationalen Geschäft?

Zu den Wachstumsfeldern der NürnbergMesse gehört neben
Ausbau und Stärkung des Messestandorts Nürnberg das internationale Geschäft der Unternehmensgruppe. Eigene Tochtergesellschaften hat die NürnbergMesse in Brasilien, China, Indien, Italien und Nordamerika. Ergänzt wird das Auslandsengagement durch rund 50 Auslandsvertretungen, die in mehr als 100 Ländern und Märkten der Welt präsent sind.

Strategisches Ziel der NürnbergMesse ist es hierbei, den weiteren Ausbau der bisherigen Marktposition zu erreichen. Ausgehend vom erfolgreichen Messestandort Nürnberg soll über strategische Partnerschaften in geeigneten Wachstumsregionen der Welt das Auslandsgeschäft kontinuierlich erweitert werden.


Welche Bedeutung hat für Sie die Metropolregion Nürnberg?


Trotz des schmerzhaften Strukturwandels der jüngeren
Vergangenheit gilt Nürnberg heute vor allem als wirtschaftliche Erfolgsstory – gerade wegen des gelungenen Mix aus Industrie, Handel, Handwerk und Dienstleistungen. So ist die Metropolregion Nürnberg etwa hervorragend in Branchen wie zum Beispiel Energie, Medizin, Logistik, Automatisierung und Soziales aufgestellt und verknüpft diese Stärken, eingebunden in enge regionale Netzwerke, wie die seit zehn Jahren erfolgreich tätige Kongressinitiative, auch mit Themen am heimischen Messe- und Kongressstandort. Die eigene Marke „NürnbergConvention“ bildet hierbei eine kongeniale Verknüpfung, greift sie doch die genannten Wirtschaftsbereiche in definierten Veranstaltungs-Clustern auf – allesamt Branchen, in welchen die Metropolregion Nürnberg hervorragend positioniert ist.

Die Europäische Metropolregion profitiert von der NürnbergMesse. Wir haben seit den 70er Jahren eine dreiviertel Milliarde Euro in das Messegelände investiert. Geld, das sich mehrfach bezahlt gemacht hat. Die regionalwirtschaftlichen Effekte für Hotellerie und Gastronomie, Messe-Dienstleistungen, Logistik und Dolmetscherdienste bis hin zum Taxifahrer belaufen sich auf über eine Milliarde Euro pro Jahr in Stadt und Metropolregion Nürnberg.

Umgekehrt ist die Metropolregion Nürnberg ein exzellenter Standort für die NürnbergMesse: Geozentral mitten in der EU, hervorragend erreichbar, mit Top-Infrastruktur und einladendem Ambiente in der historischen Altstadt der Frankenmetropole. Allesamt beste Bedingungen für einen internationalen Messeplatz!