Forschung & Innovation

Wer ernten will, muss säen. Wissenschaft und Forschung sind die Saat für wirtschaftlichen Erfolg. Genau deshalb investieren Wirtschaft und Staat in Bayern einen höheren Anteil des Bruttoinlandsprodukts in Forschung und Entwicklung als die Akteure vieler anderer Länder. Damit bewegt Bayern sich im internationalen Spitzenfeld. 

Der Freistaat Bayern verfügt über ein historisch gewachsenes und ausdifferenziertes Netzwerk aus international renommierten Hochschulen, außeruniversitäre Forschungseinrichtungen, Unternehmenseinrichtungen und Verbänden.

Die bayerische Hochschullandschaft ist eine leistungsfähige und vielfältige Grundsäule der Forschung und Entwicklung und ein Impulsgeber für Innovationen. Neun staatliche Universitäten (darunter die Eliteuniversitäten Ludwig-Maximilians-Universität München und Technische Universität München), 24 Hochschulen für angewandte Wissenschaften, die Hochschule für Fernsehen und Film sowie zahlreiche private Institute bilden qualifizierten Nachwuchs aus und eröffnen interessante Kooperationsmöglichkeiten für innovative Unternehmen jeder Branche.

Renommierte Forschungs- und Wissenschaftseinrichtungen wie die Max-Planck-Gesellschaft, das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. , die Fraunhofer-Gesellschaften und Institute sowie die Helmholtz- und Leibniz-Gemeinschaften sind weltweite Triebfedern und Anziehungspunkte für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus einer Vielzahl unterschiedlicher Themenfelder.

Bayerische Technologiecluster sorgen für schnellen Wissenstransfer und geben Unternehmern damit die Chance, Forschung zum Vorteil aller nutzbar zu machen. Das macht sich bezahlt. Für Bayern. Und für alle Unternehmen, die hier ihren Standort haben.