Finanzdienstleistungen

Die Branche der Finanzdienstleistungen muss sich nach Subprime- und Finanzkrise neu orientieren, Strategien für die Rückgewinnung von Vertrauen entwickeln. Zahlreiche Unternehmen der Branche nutzen deshalb in Bayern bei klassischen Bank- und Versicherungsgeschäften, bei Vermögensverwaltung sowie in den Bereichen Risikokapital, Leasing und Factoring die Nähe zur Wirtschaftsforschung, um die Branche innovativ zu gestalten. Zahlreiche Forschungseinrichtungen treffen in Bayern auf viele erfolgreiche Unternehmen der Finanzbranche. Gemeinsam gibt es viel zu tun. In Bayern wird es getan.

In der bayerischen Finanzwirtschaft arbeiten rund 179.000 Mitarbeiter. Etwa 100 Unternehmen der Versicherungsbranche haben ihren Sitz in Bayern und machen das Land zu einem der weltweit führenden Versicherungsstandorte. Zu ihnen gehören die Allianz AG und die Münchner Rück als weltweit größter Rückversicherer. Seit Anfang der 90er Jahre verzeichnete der Banken- und Versicherungssektor Bayerns ein Wachstum um 59 Prozent. Die Branche präsentiert sich in Bayern solide und gesund: mit zukunftsweisender Börse, einem innovativen Asset Management und Bayern als dem wichtigsten Bundesland für Venture Capital in Deutschland.

An Bayerns Hochschulen haben alle Facetten der Wirtschaft eine Heimat. Es gibt betriebs- und volkswirtschaftliche Fachstühle mit renommierten Wissenschaftlern, rechtswissenschaftliche Fachbereiche mit Fokus auf Wirtschaftsrecht, Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsingenieurswesen. Alle Fachstühle bieten praxisrelevante Forschung und Lehre, die unmittelbar für die Unternehmen der Branche nutzbar sind. Und das kommt letztlich auch Unternehmen aller anderen Branchen zugute, die in Bayern auf eine gesunde Infrastruktur für solide Finanzierungen treffen.

Exzellente Forschungseinrichtungen sowie Netzwerke wie das Bayerische Finanz Zentrum e.V. widmen sich unter anderem der Förderung von akademischem Fach- und Führungsnachwuchs. Das Recruiting der Branche wird unter anderem durch das Karriere-Zentrum auf dem Webportal fiveGO des Bayerischen Finanz Zentrum e.V. unterstützt. Unternehmen suchen und finden hier optimal zu ihnen passende Absolventen finanz- oder versicherungswirtschaftlicher Ausbildungszweige. Zugleich dient das Portal als ein Projektmarktplatz, das Wissenschaft und Unternehmen zusammenbringt. Wissen aus der Forschung wird so schnell für Unternehmen zur Verfügung gestellt.

Der Bayerische Finanz Zentrum e.V. ist die Clusterplattform für die Finanz- und Versicherungswirtschaft in Bayern. Der Schwerpunkt seiner Arbeit ist die Funktion als Schnittstelle zwischen Forschung und unternehmerischer Praxis der Branche. Dafür initiiert die Plattform Projekte und Studien mit Praxispartnern aus der Wirtschaft und fördert akademischem Fach- und Führungsnachwuchs der Branche. Das Karrierezentrum unterstützt Unternehmen zudem beim Recruiting, die Funktion als Ausrichter von Veranstaltungen beim wertvollen Wissensaustausch.

Ergänzt wird die in ganz Bayern agierende Clusterplattform Bayerische Finanz Zentrum e.V. von regionalen Netzwerken, die teils von ihr initiiert wurden. Zu ihnen gehört die Geschäftsstelle Nürnberg des Bayerischen Finanz Zentrums, das die Akteure der Versicherungs- und Finanzbranche in Nordbayern vernetzt und zukünftig auch Ausrichter einer regelmäßigen Gesprächsrunde der regionalen Branchenakteure sein wird. Ein weiteres regionales Netzwerk ist die Finanzplatz München Initiative (FPMI), die unter anderem die vor Ort stattfindenden Aktivitäten bündelt, als Interessensvertretung des Finanzplatzes fungiert sowie die Kapitalversorgung von Unternehmen der Region sicherstellt.