Energietechnik

Energietechnik

Die Nutzung von Wasserkraft hat Tradition in Bayern. Aber auch andere regenerative Energien gewinnen immens an Bedeutung. Bayerns Energiepolitik bietet Unternehmen enormes Wachstumspotenzial.

Die Energieversorgung in Deutschland wird sich in den kommenden Jahren mit einer rasanten Geschwindigkeit verändern. Diese Energiewende setzt großes Investitionspotenzial frei und bedeutet einen immensen Aufschwung für die Energietechnik. Bayern ist bestens aufgestellt und bietet Unternehmen aus der Energietechnik optimale Chancen auf Wachstum. In Bayern sind alle wichtigen Energiequellen vertreten: Wasserkraft, Photovoltaik, Windenergie, Biomasse, Solarthermie und Umgebungswärme sowie Geothermie zur Strom- und Wärmeerzeugung.

Bayern ist Vorreiter bei der Wasserkraft und hat 2010 fast 12 Milliarden Kilowattstunden aus ihr gewonnen –  mehr als alle anderen Bundesländer. Ende desselben Jahres wurden fast vierzig Prozent der in Deutschland installierten Solarstromgesamtleistung in Bayern installiert. Im Vergleich zu den beiden Riesen Wasserkraft und Solarenergie ist Windkraft in Bayern noch ein eher kleines Feld. Bayern setzt daher nun auch verstärkt auf einen raum-, natur- und landwirtschaftsverträglicher Ausbau der Windenergie. Eins ist gewiss: Bayern wird bei der Energietechnik auch in Zukunft ganz weit vorne mitspielen.

Energieforschung wird in Bayern mit hohem Engagement vorangetrieben. Universitäre und außeruniversitäre Institute verfügen über energietechnische Forschungskapazitäten. Beispiele sind der Energie Campus Nürnberg, der an der Verwirklichung einer nachhaltigen, auf erneuerbaren Energien basierenden Energiewirtschaft arbeitet, sowie die TUM.Energy als eine fakultätsübergreifende Forschungsinitiative der Munich School of Engineering. Wissenschaftler aus unterschiedlichen Fachrichtungen arbeiten hier zusammen an Themen wie dem Ausbau erneuerbarer Energien, Elektromobilität und Energieeffizienz.  Zudem profitieren Unternehmen von den exzellenten Ausbildungsmöglichkeiten an bayerischen Universitäten und Hochschulen.

Die Energieforschung ist einer der Schwerpunkte in der bayerischen Forschungs- und Technologiepolitik. Bayern hat 2012 sechs Forschungsvorhaben und drei Strukturmaßnahmen der Energieforschung in seine Förderung aufgenommen. Mit dem Doppelhaushalt 2013/2014 kamen zwei neue Vorhaben hinzu, sodass 2013 und 2014 über 60 Millionen Euro in den Forschungszweig investiert werden. Zu den geförderten Projekten gehören beispielsweise die Grundlagenforschung  in der organischen Photovoltaik sowie anwendungsorientierte Forschung zum ressourcenschonenden und intelligenten Wohnen.

Mit dem Cluster Energietechnik und dem Energie-Forum verfügt Bayern über attraktive Informations- und Kooperationsdrehscheiben. Das Cluster Energietechnik intensiviert die Zusammenarbeit von Wirtschaft und Wissenschaft, um die Innovationskraft von Unternehmen weiter zu erhöhen  und somit die Wertschöpfung in Bayern zu generieren. Die Aktivitäten konzentrieren sich auf die Themenfelder Erneuerbare Energien, Energieeffizienz in der Strom- und Wärmeerzeugung und im Verbrauch sowie auf Energiespeichersysteme und Übertragungs- und Verteilnetze in der Stromversorgung.

Das Bayerische Energie-Forum ist eine Informationsplattform, insbesondere auf den Gebieten der rationellen Energienutzung, der erneuerbaren Energien sowie neuer Energietechnologien. Das Energie-Forum schafft Transparenz zu laufenden Entwicklungen und Innovationsprozessen und stärkt das bestehende Informations- und Beratungsangebot.